Riesencookie (Cookie als Geburtstagskuchen)

24. Februar 2021

 Meine lieben Leser.

Ich mache ja jedes Jahr für meinen Neffen und meine Nichte etwas besonderes zum Geburtstag. Letztes Jahr, als ich mit meinem Sohn hochschwanger war, war dieses meine letzte Amtshandlung - einen Riesencookie backen.

 Ich habe mir für jedes Geburtstagskind ein anderes Design überlegt und diese Frosting-Rosen haben mir für meine Nichte am Besten gefallen. Man streicht zuerst weißes Frosting auf ein Stück Frischhaltefolie und dann ein bisschen rosanes in die Mitte. Rollt das ganze, schneidet an einem Ende die Folie ab, steckt diese Rolle in einen Spritzbeutel mit dieser Rosentülle und tada - schon hat man weiße Rosen mit rosa innen. Ansonsten nur noch grüne Blätter aufspritzen und eine Beschriftung mit einer Lochtülle daraufschreiben und fertig.

 Ich nehme für meinen Riesekeks mein altbewährtes Cookies Rezept - das schmeckt immer und jedem und ist weder zu fest noch zu süß. Wenn ihr kleinere Cookies backen wollt, dass klickt mal hier.

 Und damit ihr gleich loslegen könnt, hier die Rezeptkarte zum schnellen und einfachen Herunterladen:

 Es kann sein, dass es etwas viel Frosting ist, je nachdem, wie ihr den Keks verziert. Ich habe es einfach in Beuteln gefüllt und eingefroren. War überhaupt kein Problem, man kann es einfach wieder auftauen, einfärben wie man möchte und damit arbeiten. Ich habe es vorher in der Hand im Beutel etwas warm geknetet, nadem es aufgetaut war.

 Wenn ihr ein spezielles Motiv auf dem Keks wollt, ist das bei einfachen Sachen kein Problem. Ihr sucht euch ein Piktogram eures Motivs im Internet, druckt es in passender Größe aus und schneidet es sozusagen als Negativschablone aus. Legt die Schablone auf den Keks, füllt das Feld mit Frosting und verstreicht es vorsichtig, immer zur Mitte hin, vom Rand weg. Tada - ein Dino. z.B.

Das Frosting und der Keks halten sich gut im Kühlschrank. Man kann also beides gut schon vorbereiten und dann am Tag an dem man es braucht, einfach verzieren.

Lasst es euch schmecken und macht euren Mitmenschen eine Freude!

Der beste Kichererbsensalat (mit Joghurt-Dressing)

3. Februar 2021

Meine lieben Leser. 

Meine kleine Cousine und ich, wir kochen sehr gerne zusammen. Immer wenn wir es einrichten können, machen wir einen Kochabend und oftmals haben diese Abende dann Themen. Als wir diesen Kichererbsensalat gemacht haben, hatten wir das Thema "türkisch kochen" und es war ein herrlicher Abend mit unglaublich leckerem Essen. 

Nun gehört dieses Gericht hier wirklich in die Kategorie "Nicht leicht oder schön zu fotografieren", aber lasst euch gesagt sein: Es schmeckt soooo gut. Ich habe ihn mittlerweile unzählige Male gemacht und nur selten gelangen Reste in den Kühlschrank.

Und hier das Rezept zum Herunterladen:

Süzme-Joghurt ist eine türkische Spezialität - ich nenne ihn einfach mal stichfesten Joghurt. Man kann ihn durch griechischen 10% Joghurt ganz gut ersetzen, sollte man ihn mal nicht bekommen.

Ihr könnt natürlich auch getrocknete Kichererbsen nehmen, sie einweichen, kochen und weiterverarbeiten. Aber mal ehrlich - Wer hat schon Zeit dafür?! Ich leider nicht, daher habe ich immer ein oder zwei Dosen mit Kichererbsen im Vorrat. Am günstigsten bekommt ihr sie in türkischen Supermärkten.

Leider nicht austauschbar ist in diesem Salat das Gewürz Sumach. Ihr bekommt auch dieses in türkischen Supermärkten, im Internet, in gut sortierten Supermärkten oder beim Gewürzhändler. Es wird auch Essiggewürz genannt und schmeckt säuerlich.

Ich hoffe, ihr probiert diesen leckeren Salat mal aus - lasst es euch schmecken!


Einfacher & saftiger Schokoladen-Blechkuchen (eine Schüssel/One Pot)

25. Januar 2021

 Meine lieben Leser.

Nicht nur in Corona-Zeiten macht Schokolade glücklich und mein Mann und ich nennen diesen Kuchen unser "Felix Felicis" (Na, wo sind meine Potterheads?). Dieser Schokoladen-Blechkuchen ist einfach zu machen, schnell hergestellt und unglaublich saftig. Die pefekte Ergänzung zu meinem einfachen Vanille-Blechkuchen.

Ich habe euch heute mal ein Rezept mitgebracht, welches zweierlei Toppings hat. Habt ihr etwas mehr Zeit und Lust auf Schokoladensahne? Dann macht sie und stellt sie über Nacht in den Kühlschrank. Wenns allerdings schnell gehen muss, dann macht doch meinen Favoriten: Eine dünne Zartbitter-Ganache, die diesen Kuchen hervorragend abrundet und sind wir ehrlich: Sie geht mega schnell.

Und hier die Rezeptkarten zum Herunterladen:


Ich habe es euch heute mal einfach gemacht und gleich zwei Rezeptkarten gemacht. Einmal für ein ganzes Backblech, einmal nur für ein halbes. Ich werde immer wieder nach Backblechgrößen gefragt, aber die meisten nehmen sich nicht viel. Ob jetzt ein cm mehr oder weniger macht den Kuchen nicht fett und daher keine Angst, seid mutig und backt ihn auf eurem Blech.

Ich habe hier auf einem Kuchen beide Varianten gemacht - kann man auch machen, schmeckt auf jeden Fall super und es ist für jeden was dabei.

Der Kuchen ansich ist mein altbewährter Schokoladenkuchen - er hat mich noch nie im Stich gelassen, ist lecker saftig und das beste daran ist, dass man nur eine Schüssel und einen Schneebesen braucht um ihn herzustellen. 5 Minuten, wenn überhaupt, und schon ist er hergestellt.

Ich hoffe, ihr habt Lust auf meinen Kuchen und viel Spaß beim Backen!


Einfacher und saftiger klassischer Butterkuchen (Blech & Springform)

19. Januar 2021



Meine lieben Leser.

Wie ist das bei euch? Butterkuchen-Fan oder nicht? Ich muss zugeben, ich bin da immer etwas skeptisch - denn ich weiß nur zu gut, dass es Butterkuchenrezepte gibt, die entweder nicht funktionieren, den Kuchen staubtrocken machen oder unglaublich fest...


Mein erster Versuch einen Butterkuchen selbst zu backen... Hachja. Ich hatte ein Rezept aus dem Netz genommen und leider ist er schrecklich geworden. Ich hasse es, Lebensmittel wegzuschmeißen, aber den konnte keiner essen. Absolut grauenhaft. Aber dann machte ich mich dran, recherchierte und entwickelte dann schlussendlich das Rezept, welches ich euch heute und hier zum Herunterladen zur Verfügung stelle.

 
Mein Butterkuchen ist leicht zu machen, hat einen Hefeteig, ist saftig durch viel Butter und knackig durch die leckere Zuckerkruste. Rundum ein absolutes Soulfood.

Und wie wäre es mit einem Schwarztee mit einem Schuss Milch und einem Klecks Schlagsahne dazu?


Leckerer Butterkuchen ist in Norddeutschland ein beliebter Klassiker auf der Kaffeetafel - kein Wunder, er ist super gut. Allerdings muss ich sagen, dass er mir am Tag des Backens am Besten schmeckt. Daher mache ich wirklich immer nur so viel Kuchen, wie ich gerade brauche. Man kann ihn am nächsten Tag nochmal auf dem Toaster aufbacken, aber es ist nicht das selbe.

 
Und hier die Rezeptkarten zum Herunterladen, ausdrucken und loslegen: 




Ich mache meinen Butterkuchen gerne mit einer Auflage aus gehobelten Mandeln - kann man aber im Zweifel auch weglassen. Aber Zucker muss einfach als Kruste oben drauf. Da führt leider kein Weg dran vorbei.


Und als Nachtrag hier noch schnell die Rezeptkarte für den Butterkuchen als Springform (wenn man durch Corona mal wieder nur für den eigenen Haushalt backen muss...):

Lasst es euch schmecken!


Toffee-Waffeln mit einfacher Karamellsoße

7. Januar 2021

 

Meine lieben Leser.

Ich habe mir eine mehrmonatige Blogpause genommen, da ein sehr naher Angehöriger gestorben ist und meine Welt auf einmal sehr klein wurde. Ich trauere immer noch sehr, aber wie heißt es so schön: Das Leben muss weitergehen. Und da dieses Rezept jetzt schon einige Monate in meinem Kopf umherspukt und ich es für so gut befunden habe, dass ich selbst es noch einige Mal zubereiten möchte, ist es auf jeden Fall praktisch, wenn ich es in meinem Online-Kochbuch veröffentliche.

Diese Waffeln sind schnell zubereitet, unglaublich lecker und luftig und durch das Karamell bekommt man immer mal eine knackige Überraschung beim Essen. Herrlich!

Und hier die Rezeptkarte zum schnellen Herunterladen und nachbacken:

Ich muss selbst zugeben, dass ich oft keine Buttermilch daheim habe - also habe ich sie schon mit Milch oder Naturjoghurt gemacht und sie sind immer sehr gut geworden. Also keine Scheu, solltet ihr gerade keine Buttermilch da haben.

Wir essen die Toffee-Waffeln sehr gerne einfach pur und noch warm ausm Waffeleisen. Wenn ihr aber den Extraschritt gehen wollt und eine leckere Karamell-/Toffee-Soße servieren möchtet, dann hab ich hier das einfache Rezept für euch dazu:

Diese Soße sollte man wirklich am Besten lauwarm servieren - denn dann ist sie schön flüssig und wenn man sie im Kühlschrank aufbewahrt hat, kann es sein, dass sie auskristallisiert und dann kann man diese Zuckerkristalle wieder glatt rühren.

Leider muss ich sagen, dass es im Waffeleisen eine kleine Sauerei ist, da das Toffee natürlich an der Oberfläche kristallisiert - aber sie sind es sowas von Wert....


Lasst es euch schmecken und viel Spaß mit meinen Toffee-Waffeln in dieser trüben Lockdown-Zeit.

Made With Love By The Dutch Lady Designs