Veganes/Vegetarisches Gumbo mit Kichererbsen und Okra

19. September 2022

Meine lieben Leser.

Schonmal was von Gumbo gehört? Einfach gesagt ist es ein Eintopfgericht, das mit einer Mehlschwitze eingedickt wird. Im Original besteht es aus Meeresfrüchten, wird lange geköchelt und kommt aus der Südstaatenküche der USA. Es gibt Gumbo-Wettkochen und allgemein ist das im Süden der USA nen ziemliches Ding.

Mein Gumbo enthält als einzige originalgetreue Zutat wohl Okra - diese Schoten kaufe ich gerne im türkischen oder asiatischen Supermarkt frisch.

Und hier die Rezeptkarte zum Herunterladen:

 

 

 Es ist ein hervorragendes Gericht für einen kalten Tag und schmeckt wie jeder Eintopf aufgewärmt nochmal besser.

 Viel Spaß beim Gumbo kochen und lasst es euch schmecken.


Croissant-Auflauf / Frühstück mit alten Croissants / Resteverwertung

27. August 2022

Meine lieben Leser.

Ich habe immer mal Aufback-Croissants daheim oder es bleiben z.B. von einem Frühstück mit der Familie einige übrig. Dann ist es an der Zeit, diesen leckeren Auflauf zum Frühstück zu machen!

Die Croissants werden kleingeschnitten, mit einer Ei-Milch-Mischung übergossen und gebacken. Es hat etwas von French Toast - nur irgendwie noch leckerer. Frische Beeren sind dazu ein absolutes Muss.

Und hier die Rezeptkarte für euch:

Ich backe einige Beeren mit, aber der Großteil wird hinterher drauf gelegt. Schmeckt einfach frischer und besser.

Man kann dieses Rezept auch super mit altem Weißbrot machen. Also nicht das typische Toast in Plastiktüte, sondern von richtigem Kastenweißbrot.

Wenn ihr jetzt denkt, dass die Croissantstücke unten in der Form durchgeweicht sind - nein, sind sie nicht. Das Ei stockt und bildet mit dem Croissant einen schönen Konstrast zu dem knusprigen Stückchen obendrauf.

Lasst es euch schmecken!


Cherry Pie / Kirsch-Pie

3. August 2022

 Meine lieben Leser. 

Ich finde ja, es geht wenig über frische, reife, saftige Kirschen direkt vom Erzeuger. Und als die Kirschsaison ihren Höhepunkt hatte, brachte mir meine Mutter aus Witzenhausen ein Körbchen mit herrlichen dunkelroten Kirschen mit. Witzenhausen ist hier in meiner Region bekannt für seine Kirschen und daher verwende ich sie umso lieber. Keine langen Transportwege. Immer ein Pluspunkt.

Und hier nochmal zur Visualisierung, wie man einen Pie füllt:

Und hier die Rezeptkarte zum Herunterladen und nachbacken:



Jeder Kirschsorte ist unterschiedlich, was die Saftigkeit angeht. Diese hier waren nicht sooo saftig, daher hätte auch ein bisschen weniger Speisestärke funktioniert. Mit 2 1/2 EL seid ihr vermutlich immer gut beraten.

Ja, man muss ihn relativ lange backen, aber nur so ist die Kruste auch wirklich knusprig und der Boden ist nicht durchgeweicht. Früher habe ich Pies immer viel zu kurz gebacken und mich dann gewundert, wieso der Boden nie knusprig wurde. Naja, man lernt ja.

Habt ihr Lust noch mehr Pies zu backen? Hier hätte ich ein Rezept für die perfekte Pie Crust, einen unglaublich leckeren Apple Pie und sehr guten Pecan Pie.

Und hier hätte ich noch eine andere Art Pie: Banana Cream Pie und Lemon Meringue Pie. Außerdem das ganze als Blechkuchen: Lemon Meringue Slab Pie.

Zu meinem Cherry Pie serviere ich gerne noch eine Kugel Eis (z.B. Vanilleeis oder Stracciatella) und/oder etwas geschlagene Vanillesahne.

Lasst es euch schmecken und viel Spaß mit diesem leckeren Pie!


Butterhörnchen / Sonntagshörnchen (über Nacht)

16. Juli 2022

 Meine lieben Leser. 

Wenn ich motiviert bin, dann bereite ich gerne fürs Sonntagsfrühstück etwas schönes vor. Am liebsten einfach am Abend vorher. Diese Hörnchen muss man am nächsten Tag nur noch mit Ei bestreichen und backen. Kann man auch im Halbschlaf.

 

 Und hier die Rezeptkarte für leckere Sonntagshörnchen:

 


Wie ich auch schon im Tipp schrieb, schmecken diese Hörnchen auch am nächsten Tag noch. Besonders gerne essen wir sie mit etwas Käse belegt und im Ofen aufgebacken.

Die Hörnchen kann man süß oder herzhaft essen, da wenig Zucker oder Salz drin sind.

Ihr könnt die Hörnchen auch einfrieren. Ich würde sie allerdings roh einfrieren - nicht aufgebacken. Auf diese Weise backen sie dann frisch hoch.

Lasst es euch schmecken!

Spaghetti Amatricana (mit veganem Speck/vegetarisch)

17. Juni 2022

 

 Meine lieben Leser. 

Italienische Gerichte zu kochen ist immer eine heikle Angelegenheit - viele kennen sie aus dem Italienurlaub und wenn es nicht zu 100 % authentisch ist, ist es der größte Frevel. Nunja, dann wird es hier bei meinem Gericht einigen kalt den Rücken runter laufen, denn ich nehme für dieses typisch-italienische Gericht keinen Guanciale, sondern veganen Speck. Ayayay. Schmeckt trotzdem hervorragend, lasst euch das gesagt sein. 

 

  Kommen wir erstmal schnell zum sehr einfachen, aber schmackhaften Rezept:


 Hier ist eher "alles kann, nichts muss" angesagt. Im Original kommt Chili mit hinein - das ist leider so gar nicht meines. Ich mache meine Variante gerne mit etwas Zwiebel und Knoblauch. Ich verwende den veganen Speck von Vivera - von ihm kaufe ich meistens mehrere Packungen und friere sie dann ein. Dann kann man genau die Menge entnehmen, die man benötigt und er wird nicht schlecht. Also große Empfehlung von meiner Seite.

 

 Dieses Gericht kommt - wie der Name schon sagt - aus dem kleinen Bergort Amatrice. Fälschlicherweise wird oft angenommen, dass es aus Rom kommt, dort wird es allerdings nur genauso gerne gekocht wie in meiner Küche.

Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim Nachkochen!


Made With Love By The Dutch Lady Designs