Gnocchis mit Tomaten-Sahne-Sauce & Rucolasalat

20. Juli 2019


Meine lieben Leser. 

Mein Freund kann nicht wirklich kochen und daher ist er immer froh, wenn ich einfache Rezepte auf den Blog bringe, die er nachkochen kann. Denn wenn ich zum Sport gehe, ist er dran mit Kochen. Diese Gnocchis sind nicht selbst gemacht, aber mit viel Liebe und schmackhaften Zutaten zubereitet.


Die Gnocchis, die ich verwende, gibt's in eigentlich jedem Supermarkt in der Kühltheke bei den frischen Nudeln. Ich finde, sie schmecken gut und ganz ehrlich - ich habe wirklich selten Lust, Gnocchis selbst herzustellen. Ist mir meistens einfach zu viel Arbeit. Daher: NO Shame für dieses Fertigprodukt. Alles andere drumherum machen wir ja schließlich selbst, gell?


Und damit ihr - und mein Liebster - dieses Gericht schnell und einfach nachkochen könnt, hier die Rezeptkarte zum Herunterladen:


Ich serviere zu diesem Gericht sehr gerne einen Rucolasalat. Der ist pfeffrig und würzig und einfach eine super Ergänzung. Die Idee habe ich geklaut - Tschuldigung. So einen Salat gibt's nämlich im Supermarkt um die Ecke in der Frischetheke, in der man sich seinen Salat selbst zusammenstellen kann. Ich nutze die meistens Samstag - da ist Putz-, Aufräum und Einkaufstag. Geht's euch auch so?


Hier gibt's das Rezept für meinen momentan liebsten Rucolasalat:


Sehr gerne lade ich diesen Salat mit Parmesanflocken voll - aber da kann ja jeder nach seinem Gutdünken entscheiden.


Lasst es euch schmecken!

Gebackener Feta griechischer Art

15. Juli 2019


Meine lieben Leser.

Immer wenn ich dieses Gericht koche, dann bin ich mental wieder auf Kreta - genauer gesagt im Hafen von Chania. Denn dort saß ich vor ein paar Jahren mit meinem Freund - und mittlerweile Verlobten - und bestellte mir gebackenen Feta, Tzatziki und Brot und wir aßen das beste Mittagessen und hatten die schönsten Stunden. Noch heute sehe ich den Ausblick vor meinem inneren Auge und rieche das Meer...


Ich mag dieses einfache Gericht, denn man kann es in der reduzierten Variante machen oder aber mit ein bisschen mehr Pfiff. Letztere Version gebe ich euch heute als Rezept.


Und hier die Rezeptkarte zum Herunterladen. Einfach einen Rechtsklick darauf machen und "Grafik speichern unter..." klicken.


Ich weiß, dass mich viele Fragen erreichen werden. Am besten und am authentischsten nimmt man grüne Paprika - denn genau so wurde es mir damals serviert. Das bittere der grünen Paprika gibt dem Gericht das gewisse Extra. Und bitte - BITTE - nehmt richtigen Feta aus Schaf- und Ziegenmilch und keinen "Hirtenkäse" aus Kuhmilch.


Die komplett einfache Version ist Feta, Olivenöl, Zwiebeln und Paprika. Das und etwas Salz. Alles weitere wie z.B. die Tomaten und der Knoblauch sind Extras, die ich über die Jahre dazugegeben habe um es noch schmackhafter zu machen.


Zu diesem gebackenen Feta serviere ich sehr gerne einfach noch etwas Tzatziki (mein Rezept dafür findet ihr hier oder in meinem Buch "Dips und Saucen - sweet & salty") und Brot - vorzugsweise Baguette - oder gebackene Kartoffeln. Alles zusammen ergibt für mich ein sehr leckeres Abendessen oder ein leichtes Mittagessen.


Der gebackene Feta ist auch auf Partys und Buffets sehr beliebt, denn viele Menschen mögen Feta und auch kalt ist er auf Brot immer noch unglaublich lecker.


Lasst es euch schmecken und hoffentlich schwelkt ihr genauso in schönen Urlaubserinnerungen wie ich.

Mokka-Sahnetorte (Klassiker)

13. Juli 2019


Meine lieben Leser.

Meine Mutter hat mir mal irgendwann erzählt, dass sie Mokka-Torte sehr gut findet und gerne isst. Nun, ich muss sagen, ich bin ja nicht so der Kaffeefan und daher haben es solche Torten bei mir eher schwer. Allerdings hat diese Torte im Sturm mein Herz erobert.


Denn zum Muttertag gab es dieses Jahr Mokka-Sahnetorte und sie schmeckt einfach nur sehr, sehr gut. Und das Rezept ist eigentlich auch recht einfach nachzubacken. Also, Lust auf diesen Tortenklassiker?


Und hier die Rezeptkarten zum Herunterladen und nachbacken:



Auch, wenn die Original-Version der Mokkatorte ohne Schokolade in der Sahne ist, mache ich lieber welche hinein. Das schmeckt für mich einfach besser und ich denke es wird auch keinen stören (wer mag denn keine Schokolade?!).


Für mich als absoluten nicht-Kaffee-trinker reicht ein Sachet instant Espresso vollkommen aus in der Sahnecreme. Meine Schwester z.B. sagte, dass sie kaum Kaffeegeschmack wahrgenommen hat. Also, für sonst eher Teetrinker = 1 Sachet, für alle anderen 2 oder 3 Sachets.


Manchmal verbindet man diese Torte ja eher mit alten Omis und kuscheligen Cafés - aber das finde ich überhaupt nicht schlimm. Ich liebe klassische Torten mittlerweile sehr und meine Sammlung hier aufm Blog wird auch immer größer.


Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim Nachbacken!

Kartoffelsalat mit Kapern und Cornichons

11. Juli 2019


Meine lieben Leser. 

Ich war letztes Jahr mit meiner Mutter auf einer Rundreise bis zum Nordkapp. Wie sind über Dänemark nach Schweden und Lappland und dann komplett Norwegen wieder herunter. Bei unseren Zwischenstopps sahen wir sogar die Lofoten - eine wunderschöne Inselgruppe in Nord-Norwegen. Die Reise war einfach nur schön und die Natur Skandinaviens atemberaubend. Ich bin auf jeden Fall nicht zum letzten Mal dort gewesen.


Und diesen Kartoffelsalat aßen wir so ziemlich zum Ende der Reise in einem Hotel. Er war so lecker, dass ich ihn nachkochen musste und seitdem ist er ein beliebtes Mitbringsel zu jedem Grillabend. Die Cornichons werden nicht kleingeschnitten, sondern sehr rustikal im Ganzen gelassen. Auch mal was anderes... Für mich als Foodblogger aber erstmal eine kleine Überwindung.


Und hier nun das leckere Rezept - einem original Kartoffelsalat aus Norwegen nachempfunden:


Der Salat ist kräftig und etwas essiglastig - aber genau so soll er auch sein. Denn das macht - meiner Meinung nach - auch eine gute Beilage aus. Und die Kartoffeln habe ich auch meinem Balkon gezogen. Einfach gekeimte Kartoffeln (z.B. Drillinge) in einen großen Blumetopf mit Erde stecken und sich demnächst über eigene Kartoffeln freuen.


Auch andere Leckereien habe ich aus Norwegen mitgebracht. Wie wäre es z.B. mit Kanelbulle? Das sind Zimtschnecken - aber mit dem gewissen Extra. Bald hier aufm Blog.


Wer Kapern nicht so mag, der kann sie auch fein hacken und unter das Dressing heben. Dann ist es nicht so intensiv, wenn man auf eine draufbeißt; ist schließlich nicht jedermanns Ding, oder?


Lasst es euch schmecken & viel Spaß beim Nachkochen.

Mediterranes Focaccia

8. Juli 2019


Meine lieben Leser.

Ich liebe Kohlenhydrate und vor allem Kohlenhydrate, die wattig weich, knusprig und würzig zugleich sind. Ich habe auch früher schon Focaccia gebacken, aber seien wir mal ehrlich - das war schlecht. Und leider habe ich es auch noch verbloggt. Aber diese Rezepte werden nach und nach vom Blog verschwinden, ich will ja keinen in die Irre führen... Aber das Rezept für mein Focaccia entwickelte ich, als ich an meinem "Weihnachten Vegetarisch"-Buch arbeitete (dort gibt es eine Variante mit Kräuterseitlingen & Honig - auch sehr lecker).


Ich finde, hier ist alles, was mich irgendwie an ein italienisches Focaccia erinnert, vertreten. Tomaten, Zwiebeln, Pinienkerne, Oliven und Thymian. Welche Variante/welche Zutaten darauf mögt ihr?


Und damit ihr dieses leckere Brot nachbacken könnt, könnt ihr die Rezeptkarte mit einem Rechtsklick herunterladen.


Wenn ihr gerne mehr Focaccia haben wollt (wer will das nicht?), dann schaut mal hier. Mein Tomaten-Rosmarin-Focaccia für 6 Personen und mehr ist auch unglaublich lecker.


Aus ästhetischen Gründen habe ich die Zwiebeln in ganzen Scheiben gelassen - wer sie nicht ganz so intensiv und auf einem Fleck mag, kann sie natürlich auch auseinandernehmen und besser verteilen...


Viel Spaß mit meinem Rezept und lasst es euch schmecken!


Made With Love By The Dutch Lady Designs