Guacamole – 3 leckere Varianten

24. August 2016



 Meine lieben Leser.

Ich liebe Guacamole - was nichts anderes ist als eine Avocado-Creme oder -Dip. Ich habe jetzt aber schon öfters mitbekommen, dass einige nicht so richtig wissen, wie sie eine leckere Guacamole zubereiten sollen - also habe ich mich mal dran gemacht und drei leckere Varianten für euch kreiert. Alle sind einfach und leben vom kräftigem Würzen. Es gibt eine Guacamole mit gebackenem Knoblauch (die erfordert etwas Vorabeit...), meine ganz klassische Variante und eine fruchtige mit Ananas. Ich habe diese drei Varianten letztens gemacht als meine Schwester viel Besuch hatte, denn so viel Guacamole kann ich allein gar nicht essen. Normalerweise würde ich nur eines der Rezepte für mich und meinen Freund machen. Ja, ich weiß, Foodbloggerprobleme. Aber wenn man doch alle drei auf einem Foto haben will... ;-) 

 Lasst euch überraschen und probiert sie doch einfach mal aus!


Kleiner Tip am Rande: Immer einen Avocadokern aufbewahren und in der Guacamole lassen nach Fertigstellung. Das hält die Guacamole grün - so lange der Kern in der Masse ist, läuft sie nicht braun an.


Guacamole mit gebackenem Knoblauch

Zutaten:

2 Avocados
1 Knoblauchknolle, gebacken
2 Tomaten
1 kleine rote Zwiebel
Saft 1 Limette
Salz, Pfeffer
1 Prise Chili


 

Zubereitung:

Die Avocados halbieren, den Kern entfernen
und mit einem Löffel aus der Schale lösen.
Die Avocado zusammen mit den Knoblauch-
zehen aus der Knolle (ja, die ganze Knolle!)
fein hacken und in ein Schälchen geben.
Die Tomaten und die Zwiebel ebenfalls
fein hacken und unter die Avocadomasse mischen.
Die Limette auspressen und den Saft hinzufügen.
  Kräftig mit Salz & Pfeffer und einer Spur Chili würzen.
Avocadokern in die Masse legen und 
im Kühlschrank aufbewahren.


Christina Spezial

2 Avocados
Saft von 1 – 2 Limetten
1 TL Guacamolegewürz
etwas frischen Koriander
1 Frühlingszwiebel
Salz nach Geschmack
2 Tomaten, gewürfelt

Zubereitung:

                                               Für meine leckere Variante einfach alles
- bis auf die Tomaten -
in einen guten Mixer geben und alles so
   lange mixen, bis eine sehr cremige Masse
entsteht. Ich liebe es seeeehr cremig,
aber das ist ja Ansichtssache.
     Nun noch kräftig abschmecken, die  Tomaten 
fein hacken, unterheben, einen der
Kerne wieder hineinlegen und im
Kühlschrank aufbewahren.

Guacamole mit frischer Ananas

2 Avocados
Saft 1 Limette
ca. 150 g Ananasfruchtfleisch, frisch
1 Frühlingszwiebel
etwas frischen Koriander
Salz und Pfeffer nach Geschmack


  Zubereitung:

Die Avocados halbieren, den Kern entfernen
und mit einem Löffel aus der Schale lösen.
Die Avocado zusammen mit der Ananas
fein hacken und in ein Schälchen geben.
              Die Frühlingszwiebel und den Koriander ebenfalls
fein hacken und unter die Avocadomasse mischen.
Die Limette auspressen und den Saft hinzufügen.
  Kräftig mit Salz & Pfeffer würzen.
Avocadokern in die Masse legen und 
im Kühlschrank aufbewahren.
            

Ich mag alle drei Varianten sehr gern - und keine Angst; dadurch, dass man den Knoblauch backt ist er nicht mehr so fies und hängt einem nicht wirklich lange nach. 

Wie mögt ihr eure Guacamole am Liebsten?


Die Gewinner vom Le Rustique-Päckchen

22. August 2016

Meine lieben Leser!

Ersteinmal DANKE an alle, die mitgemacht haben. Ich habe mich riesig über euren regen Zuspruch gefreut und komme natürlich auch gleich zum Punkt! Wer hat denn nun gewonnen?

Der Zufallsgenerator hat entschieden und die glücklichen Gewinner sind:

1. Andrea (6. Kommentar)
2. Darinka Willms
3. Katrin von Geschmacks-Sinn


Ich gratuliere euch von ganzem Herzen! Eine Mail ist auf dem Weg zu euch.

Allen anderen: Das nächste Mal wird's bestimmt was. 


Le Rustique im Blätterteigmantel & ein tolles Giveaway!

17. August 2016

Meine lieben Leser.

Vielleicht kennt ihr das: Ihr denkt über das Mittag- oder Abendessen nach und dann kommt euch ein Camembert in den Sinn. Außen fest und innen herrlich cremig und weich… etwas erwärmt zerläuft er… und dann dieses salzig-herzhafte mit ein bisschen süß von Preiselbeeren… gepaart mit einer knackig-blättrigen Kruste….Hach. Sollte ich mich je für eine Käsesorte entscheiden müssen, die ich bis an mein Lebensende essen müsste: Es wäre Camembert.

Und zwar nicht dieser feste und unreife, den man manchmal im Supermarkt bekommt. Nein. Der herrlich stark duftende Camembert wie den von Le Rustique. Da er sowieso immer in meinen Einkaufswagen wandert, war ich hocherfreut, als Le Rustique mich fragte, ob ich Lust hätte, etwas für sie mir ihrem herrlichen Käse anzustellen und wer bin ich, dass ich da nein sage!


Also ging es ab in den Supermarkt, ein paar Kleinigkeiten eingekauft und schon ließen mein Freund und ich es uns bei offenem Fenster schmecken. Dieses Gericht ist simpel – nicht, weil ich nichts anderes mit diesem Käse anzustellen wüsste – sondern, weil er nicht viel braucht um hervorragend zu schmecken. Manche Zutaten will ich einfach schmecken und sie nicht untergehen lassen in einem super schwierigen Gericht. Aber seht selbst.


Zutaten:

1 Le Rustique Camembert
3 EL Preiselbeeren
1 Pk. Blätterteig (Kühlregal)

Dazu:

Frisches Baguette
einen guten Rotwein
eventuell etwas bunten Salat

Zubereitung:

Blätterteig zu einem Quadrat schneiden,
Camembert in die Mitte legen und
ca. 3 EL Preiselbeeren darauf geben.
Nun die Enden des Blätterteigs über
den Brie legen und dekorativ verschließen.
Seht zu, dass keine Löcher im Teig sind,
sonst läuft der flüssige Käse aus.
Den ummantelten Brie nun noch mit dem
restlichen Blätterteig verzieren
(z.B. mit einer stilisierten Blüte)
und bei 180 °C ca. 30 Minuten backen.
                                 Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen
und mit frischem Baguette, einem leckeren
 Rotwein und eventuell etwas Salat servieren.


Dadurch, dass die Preiselbeeren bereits auf dem Brie sind, hat man alles in einem Biss. Knusprig, herzhaft, salzig, süß und etwas sauer. Ich finde die Kombination hervorragend – und ihr?

Und weil ich diesen Käse so liebe, darf ich auch noch gleich 3 (!) Käse & Zubehör-Pakete an euch verlosen. Ist das nicht was?

Alles was ihr tun müsst, ist hier unter diesem Post einen Kommentar da zu lassen und mir darin zu erklären, wie ihr Brie am Liebsten esst. Aber bitte nicht nur „aufs Brot!“ – sondern seit kreativ!

Schreibt auf jeden Fall eure E-Mail-Adresse (gern auch etwas kryptisch) dabei, damit ich euch im Falle des Gewinns benachrichtigen kann und euer Gewinn auch ankommt. Und da es natürlich ein Gewinnspiel für meine Leser ist, schreibt bitte dazu, wo ihr mir folgt.

Das Gewinnspiel läuft bis 21.08.2016, 24:00 Uhr. Am 22.08.2016 werde ich hier die Gewinner bekanntgeben.


Ich wünsche euch allen viel Spaß und drücke natürlich die Daumen!


*Danke an Le Rustique, die mir den Käse zur Verfügung gestellt hat und auch dieses Gewinnspiel möglich macht.
Made With Love By The Dutch Lady Designs