Rüblikuchen mit Frischkäseglasur

15. April 2019


Meine lieben Leser.

Momanten sieht man es überall - ob auf Blogs oder aus sämtlichen Social Media Kanälen. Der Rüblikuchen erfreut sich größter Beliebtheit und da kam ich auch nicht drumherum, ihn mal auf den Blog zu bringen. Nichts schreit mehr Ostern in unsere Richtung als so ein leckerer Kuchen mit orangen Marzipanmöhren, oder?


Es gibt ja verschiendene Möhrenkuchen - ich mag diese saftige Variante hier sehr gerne, weil er kein Biskut ist, sondern ein Rührkuchen mit vielen Möhren drin. Bei der schweizerischen Original-Variante ist - soweit ich weiß - auch ein Zuckerguss oben drauf. Ich mag es lieber in der anglikanischen Varietät mit Frischkäseglasur. Ist einfach irgendwie frischer & und nicht so süß.


Ich finde auch, dass man diesen Kuchen nicht nur zu Ostern backen kann, sonder prinzipiell zu jeder Jahreszeit, auch wenn man dann vielleicht nicht unbedingt die Zucker- oder Marzipanmöhren im Supermarkt findet. Man kann dann z.B. mit Möhrenscheiben garnieren. Dafür einfach mit dem Sparschäler Scheiben runternehmen.


Und damit ihr einfach meinen leckeren Rüblikuchen nachbacken könnt, hier die Rezeptkarte zum Herunterladen:


Kleiner Tipp: Die Möhren wirklich ausdrücken, denn sonst wird der Kuchen zu feucht und klitsch innendrin.


Dieser Kuchen hält sich ein paar Tage - vor allem ohne Frosting kann man ihn locker 1 - 2 Tage abgedeckt bei Raumtemperatur aufbewahren. Mit dem Frosting drauf im Kühlschrank aufbewahren.


Lasst es euch schmecken, viel Spaß beim Nachbacken und frohe Osterzeit!

Keine Kommentare :

Kommentar posten

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs