Klassischer Bienenstich

14. Juli 2018


Meine lieben Leser.

Mein Vorhaben, mehr klassische Kuchen auf den Blog zu bringen in 2018, nimmt langsam Formen an. Denn heute habe ich den Bienenstich für euch – mit einer einfachen Quark-Öl-Teig-Variante statt des üblichen Hefeteigs. Das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch; lecker sind beide Varianten.


Woher kommt eigentlich der Name Bienenstich? Nunja, so genau kann das eigentlich keiner sagen. Es gibt eine sog. „Bäckerjungensage“… Aber wer weiß schon, ob die stimmt. Ist ja auch egal, denn mein Bienenstich kommt mit jeder Menge leckeren Mandeln und einer Pudding-Buttercreme mit frischer Vanille. Ist das nicht herrlich? Ja, finde ich auch.


Und hier zum Herunterladen die Rezeptkarte:


Um eine schöne Buttercreme hinzubekommen, sollten beide Komponenten (Pudding und Butter) die gleiche Temperatur haben. Sollte sie trotzdem huddeln (ausflocken), erwärmt sie langsam überm Wasserbad und schlagt sie nochmals auf.


Kleiner Tipp am Rande: Wenn ihr den Boden gebacken habt, er ausgekühlt ist und ihr ihn durchgeschnitten habt, legt schonmal die Breite der Kuchenstücke fest und schneidet den oberen Boden (mit der Mandelmasse drauf) in Kuchenstücke. So zerdrückt ihr euch später nicht den ganzen Kuchen, wenn ihr versucht ihn in Stücke zu schneiden und die Creme bleibt da, wo sie hingehört.

Und? Bienenstich-Fan oder eher nicht?

Keine Kommentare :

Kommentar posten

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs