Onigiri mit Schmand-Käse-Füllung

9. März 2019


Meine lieben Leser.

Ich mag Japan. Ich war noch nie da, aber von dem was man so mitbekommt, finde ich es toll dort. Habt ihr euch mal ein Video über diese Convinience-Stores angesehen? Ein Himmel für Foodies! Und vor allem Onigiris haben es mir angetan.


Onigiri ist sozusagen das Sandwich der Japaner. Es ist ein Essen auf die Hand und etwas zum Mitnehmen ins Büro oder in die Schule. Man kann sie verschieden füllen und vor allem kann man Reste verwerten, wenn man welche hat. Z.B. noch ein hartgekochtes Ei im Kühlschrank? Super. Damit kann man ein bisschen Eiersalat machen und den in die Reishülle geben.


Und damit ihr auch diese leckeren Onigiri machen könnt, hier mein Rezept:


Ich habe mir eine Onigiri-Form gekauft, denn damit ist das formen ansich sehr viel einfacher und es geht schneller. Mit diesen Formen ist man innerhalb von ein paar Minuten fertig - genauso schnell wie ein Brot zu schmieren.


Man kann die Onigiri auch in einer Pfanne kurz außen anbraten. Besonders lecker schmeckt es, wenn man etwas Butter und etwas Miso-Paste in die Pfanne gibt, dieses schmilzt und dann die Onigiri drin wendet. Das ist wirklich gut.


 Achso - das Noriblatt würde ich so mitnehmen und erst kurz vor dem Verzehr um das Onigiri legen, denn sonst weicht es durch und wird zäh. Lasst es euch schmecken und man liest sich.

Keine Kommentare :

Kommentar posten

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs