Rhabarber-Ketchup

14. Mai 2018


Meine lieben Leser.

Ketchup selber kochen…Tja, das mache selbst ich nicht all zu häufig. Aber in diesem Fall kam ich einfach nicht drum herum. Denn nachdem ich in meinem ersten Buch verraten habe, wie ich meine Barbecue-Soße selber mache, musste mal eine neue Variante einer Grillsoße auf meinen Blog. Und momentan ist Rhabarbersaison und das muss man ausnutzen so gut es geht.


Auch wenn sich Rhabarber-Ketchup für viele im ersten Moment komisch anhört – er schmeckt nicht, wie ihr euch das momentan vielleicht vorstellt. Es ist eine geschmacksgebende Zutat; aber schmeckt nicht groß hervor. Klar, wenn ihr das gerne möchtet, dann gebt einfach mehr säuerlichen Rhabarber hinzu, das ist ja jedem selber überlassen.


Aber hier erstmal das Rezept zum einfachen Herunterladen:


Kommen wir zum Zuckergehalt – Ketchup enthält nunmal Zucker und Essig; so kommt diese leicht süß-säuerliche Note zustande, die wir alle so an dieser Soße lieben. Und wie bei allem anderen auch, kommt die Vorliebe für Süße ganz auf den eigenen Geschmack an. Ich mag es lieber nicht ganz so süß und daher nehme ich eher weniger Zucker für meinen Ketchup. Will man ihn aber dem aus der Flasche ähnlicher machen, dann muss mehr hinein. Daher habe ich bei meinem Rezept eine von/bis-Angabe gemacht. Entscheidet also selbst und gebt zur Not nochmal beim Abschmecken etwas Zucker hinzu.


Ich habe hier noch ein Rezept für Paprika-Ketchup aufm Blog und wenn ihr noch nach etwas anderem sucht: Wie wäre es mal mit einer Comeback Sauce?

Keine Kommentare :

Kommentar posten

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs