Risottoreste? Gefüllte Reisbällchen!

24. August 2015



Meine lieben Leser.

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich kann gerade bei Risotto die Menge nicht so gut abschätzen. Es wird nie zu wenig, aber immer zu viel! Mein Problem ist dabei aber, dass wieder aufgewärmtes Risotto furchtbar schmeckt (finde ich jedenfalls). Daher musste ich etwas finden, um die Reste zu verarbeiten und schwupps: Frittierte Risottobällchen. LECKER.

Zutaten:

Risottoreste vom Vortag,
egal welche Sorte; aber
schaut doch mal hier und hier

Feta für die Füllung

1 Ei, etwas Paniermehl

Dazu: frischen, gemischten Salat!

Zubereitung:

Nehmt vom Risottorest ein bisschen
was (ca. 1 EL) in die Hand,
und drückt es flach.
Legt ein bisschen Feta in die Mitte und
formt es dann zu einem Ball;
der Feta soll vom Risotto umschlossen sein.
                            Jetzt in etwas Ei tunken, in Paniermehl rollen
und in heißem Sonnenblumenöl frittieren.

Derweil vom Küchenhelfer einen leckeren,
bunten Salat zubereiten lassen und Fertig!


Ich liebe diese Variante, denn so muss ich den Risottorest nicht wegschmeißen, weil ihn keiner mehr essen will. Das nenn ich mal wirklich Upcycling!

1 Kommentar :

  1. Ohhhh wie toll Christina :) endlich eine Idee für die Reste :) da muss ich dir vollkommen Recht geben, aufgewärmte Risotto ist durch den Parmesan ziemlich merkwürdig... wie ein einziger Klumpen :D
    Aber deine Resteverwertung ist super :)
    Liebste Grüße Lisa

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs