Kartoffel-Blumenkohl-Curry mit Panir

17. Januar 2015


Meine lieben Leser.

Nachdem ich euch die Tage schonmal mein
Panir-Rezept verraten habe,
gibt’s heute passend dazu ein Curry-Rezept.
                            Ich mag die Kombi Kartoffel und Blumenkohl ziemlich gern,
daher gibt’s das öfters mal bei uns.
Aber starten wir mal ins Rezept.


Zutaten:

4 – 8 mittelgroße Kartoffeln
1 kleiner Kopf Blumenkohl
1 Knoblauchzehe
1 Hand voll frischen Spinat
ca. 50 g TK-Erbsen
2 große Tomaten
ca. 1 Liter Gemüsebrühe
 2 EL Ghee o. Butterschmalz
Gewürze nach Wahl
(z.B. Garam Masala, Kumin, Paprika, Currypulver,…)   

dazu: Panir, gebraten
und Papadams (Fertigprodukt)
Zubereitung:

Kartoffeln schälen und Blumenkohl waschen.
 Beides in etwa gleichgroße Stücke schneiden.
Die Kartoffeln mit dem Knoblauch,
den Gewürzen und etwas Ghee scharf
anbraten.
Jetzt die Gemüsebrühe hinzufügen und
ein bisschen köcheln lassen.
Ich mag den Blumenkohl nicht ganz durch sondern mit etwas Biss, deswegen mache ich
ihn erst nach ca. 5 – 10 Minuten Kochzeit dazu.
Jetzt die Tomaten entstielen
und mit in den Topf geben.
     Etwa 15 Minuten köcheln
lassen und immer mal umrühren.
Sobald die Kartoffeln weich sind,
die Erbsen hinzugeben und alles
nochmals abschmecken und würzen.
Wenn ihr es noch ein bisschen
sämiger haben wollt,
fügt noch einen TL Kichererbsenmehl hinzu.
Den Panir parallel in einer Pfanne anbraten
und beim Anrichten über das Curry geben.



 Ich habe dazu noch Papadams serviert, die ich im Asialaden meines Vertrauens gekauft habe (als Fertigprodukt) und sie sind sooo lecker.


Ich mag diese Curryvariante sehr gern und gerade mit dem Panir ist’s nochmal was Besonderes. Habt ihr schonmal Curry selbstgemacht und was ist eure Lieblingsvariante?

Kommentare :

  1. oh ich nehme mir sooo oft vor, mal einen langen Trip zum Asialaden zu machen, aber irgendwie bin ich dann bei dem Wetter doch immer zu träge... Aber damit hast du mich jetzt angefixt, dieses Papadam (das kannte ich ehrlich gesagt noch nicht) sieht ja echt gut aus! Das muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    Und der Rest vom essen natürlich auch!
    Mit dem Butterschmalz schmeckt das bestimmt wie ein Gedicht, ich liebe den Geschmack davon :-)

    Liebste Grüße,
    Clarimonde

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht so unglaublich lecker aus das ich nun hunger bekommen habe! :D Danke für das tolle Rezept und diese Inspiration.
    Liebe Grüße :)
    Saskia

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs