Huevos Rancheros & USA Vegetarisch

7. Dezember 2016



Meine lieben Leser.

Ich weiß nicht, ob ihr euch daran erinnert. Aber letztes Jahr habe ich euch das unglaublich schöne Buch Türkei Vegetarisch vorgestellt. Jetzt gibt es einen Nachfolger – und zwar USA Vegetarisch. Ich habe immer gehofft, dass der Brandstätter Verlag dieses Thema aufgreift und yes – there it is. Und wieso ich mitten in der Vorweihnachtszeit Huevos Rancheros mit ordentlich Chili statt Plätzchen vorstelle? Weil dieses Buch ein geheimer Geschenktipp für jeden Veggie ist! Die Reihe xxx Vegetarisch beinhaltet mittlerweile 5 Bücher (Österreich, Deutschland, Italien, Türkei und eben jetzt auch USA) und jedes von ihnen ist wunderschön gestaltet. Mit 270 Seiten ist dieses Buch ein richtiger Wälzer und ich schwöre euch, es wird für jeden etwas dabei sein.


Meine Augen blieben sofort an dem Bild der Huevos Rancheros hängen – eigentlich war das mal ein einfaches Frühstück für mexikanische Bauern (mit Ei, Salsa und Avocado). Die heutige Version, die man überall in den Tex-Mex-Restaurants bekommt, hat nicht mehr viel damit zu tun, schmeckt aber hervorragend. Und da ich momentan viel mit verschiedenen Chilisorten herumprobiere, war diese Kombination genau richtig. Also kommen wir zu den unsagbar leckeren Rancher-Eggs.


Zutaten:

1 reife Avocado
1 TL Limettensaft
Salz, Pfeffer
50 g Cheddar
4 Maistortillas
1 EL Öl
1 TL Butter
4 – 8 Eier
2 – 3 Zweige Koriander
ca. 125 ml scharfe Tex-Mex-Tomatensoße

Tex-Mex-Tomatensoße:

5 Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 – 3 Chipotles de Adobo
2 EL Öl
1 große Dose Tomaten
Salz, Pfeffer
2 TL Limettensaft

Zubereitung:

Für die Soße die Frühlingszwiebeln
 putzen und kleinschneiden.
Den Knoblauch pellen und hacken.
Chipotles grob hacken. Öl in einem Topf erhitzen,
 Frühlingszwiebeln und Knoblauch darin anbraten,
 Chili und Tomaten hinzugeben und mit
Salz und Pfeffer abschmecken.
Soße nun ca. 40 Minuten sanft köcheln lassen.
Danach pürieren und weitere 15 Minuten
dicklich einkochen lassen.
 Limettensaft hinzugeben.

Jetzt die Avocado schälen und
 entkernen und kleinschneiden.
Mit Limettensaft, Salz und Pfeffer würzen.
         Käse fein reiben. Die Tortillas in Alufolie wickeln
und im 70 °C heißen Ofen aufwärmen.
Öl und Butter in eine Pfanne geben
und die Eier darin als Spiegeleier braten.
Tortillas und Eier auf einen Teller geben
und mit den restlichen Zutaten und
 jeweils 2 EL Soße servieren.


Soße kann super eingefroren oder im Kühlschrank für ca. 1 Woche aufbewahrt werden.

Und was passt hervorragend zu diesen Huevos Rancheros? Klar – Chili Cheese Cornbread! Als ich das Rezept dafür in dem Buch fand, war es um mich geschehen. Es sah nicht nur zum Anbeißen aus; ich kann jetzt auch sagen, dass es genauso gut schmeckt. Also ab an den Backofen für dieses schnelle Brot voller Geschmack und ohne Hefe.


Zutaten:

6 – 8 Scheiben eingelegte Jalapenos
300 g Mehl
1 Pk. Backpulver
1 TL Salz
250 g Maisgrieß (Polenta)
125 g Cheddar
75 g Butter
500 ml Buttermilch
75 g flüssiger Honig
2 Eier
1 EL Öl

Zubereitung:

Ofen auf 180 °C vorheizen.
Jalapenos abtropfen lassen und fein hacken.
Mehl, Backpulver, und Salz in eine
Schüssel geben und vermengen.
Grieß unterheben. Käse reiben, Butter schmelzen
und etwas abkühlen lassen.
Buttermilch, Butter, Honig und Eier verrühren
und alles zusammen zu einem glatten Teig vermengen.
        Kastenform mit Öl bestreichen und den Teig hineingeben.
Im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten backen.
Brot 10 Minuten in der Form abkühlen lassen,
dann auf ein Gitter stürzen und
 vollständig auskühlen lassen.


Ich würde bei diesem Rezept das nächste Mal nur den Maisgrieß austauschen und Maismehl nehmen. Ich finde die körnige Textur nicht so toll und das Mundgefühl stört mich dabei. Vielleicht lag es auch einfach an meiner Polenta...

Man kann das Maisbrot schon super abends backen und den nächsten Morgen einfach nur noch in Scheiben geschnitten toasten. Auch die Soße für die Huevos Rancheros kann man super vorbereiten und hat dann ein super leckeres herzhaftes Frühstück im Tex-Mex-Stil.


Und was gibt’s noch so im Buch? Markiert habe ich mir zum Ausprobieren z.B. Rezepte für Brioche-Hamburgerbrötchen, Pecan Pie, St. Paul Sandwich, Cheese Scalloped Potatoes (Kartoffel-Käse-Gratin) und Twice baked Potatoes. Aber auch andere super leckere Dinge wie Frittata, Pasta Primavera, New York Cheesecake, Pancakes, Salate, gebratene grüne Tomaten, Chalupas, Blueberry Pie, sauer eingelegte Wassermelonenrinde, Hush Puppies, Enchiladas, Chiles Rellenos, Chow-Chow, Mac-n-Cheese, Chicago Style Pizza, Baked Beans, Dressings und vieles mehr reizen mich sehr. Hätte ich mehr Zeit, würde ich mich einmal durch das ganze Buch kochen & backen.

Ich finde, es ist wieder rundum gelungen, einen schönen Querschnitt durch die amerikanische Küchen zu zeigen und auch vor allem ist alles vegetarisch und ich kann alles essen und kochen was ich mag, ohne nachdenken oder austauschen zu müssen. Hervorragend!

Also ich als Veggie würde mich über dieses Buch unter dem Baum mehr als freuen. Wie seht ihr das?

Noch ein paar Info zum Buch:
  • Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
  • Verlag: Brandstätter Verlag (26. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3710600251
  • ISBN-13: 978-3710600258
  • Größe und/oder Gewicht: 20,2 x 3,5 x 25,3 cm 
  • Preis: 34,90 €
Danke an den Brandstätter Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zugesandt hat. 

Kommentare :

  1. Danke für die tollen Rezepte. Wann bringst du eigentlich einen neuen Artikel heraus?

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sandra. Auf dem Blog kommt jeden Mittwoch ein neues Rezept heraus und bei HNA7 (was du vermutlich meinst) bin ich alle 2 Wochen in der Wochenendausgabe.

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs