Italien trifft Deutschland: Sauerkraut-Risotto

21. Juli 2015

 Meine lieben Leser.

Ich bin ein großer Fan von ungewöhnlichen Kombinationen – und dieses Risotto ist es wirklich. Meine ungebrochene Liebe zu Sauerkraut und mein Heißhunger darauf waren Schuld an diesem Gericht … und es schmeckt einfach nur hervorragend.

Zutaten:

1 große weiße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
ca. 250 g Risottoreis
etwa 100 g Sauerkraut
ca. 750 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
1 Stück Butter
ca. 100 g Parmesan

Zubereitung:

Schneidet die Zwiebel und den Knoblauch in feine Würfel
und bratet diese in etwas Olivenöl an.
Gebt den ungekochten Reis dazu und lasst
ihn so lange mitbraten, bis die Enden glasig werden.
Löscht dann alles mit Gemüsebrühe ab.
Gebt etwa die Hälfte des Sauerkrauts zu eurem Risotto.
Füllt nun immer wieder mit Gemüsebrühe nach,
sobald die Flüssigkeit verkocht ist (immer gut umrühren!).
           Stellt euren Herd nicht zu hoch ein, sondern eher auf mittlere Hitze.
Reibt euren Parmesan in euer Risotto.
Sobald der Reis für euch weich genug ist,
lasst ihr die Flüssigkeit einkochen, jedoch nicht ganz verkochen.
Diesen Zustand nennt man „schlotzig“ und genau so
 kann man es auch nur beschreiben.
Fügt die Butter und das restliche Sauerkraut hinzu.
Salz und Pfeffert nach eurem Geschmack und richtet
euer Risotto in einem tiefen Teller an.
Gebt etwas Parmesan und noch ein bisschen Sauerkraut
darüber und lasst es euch einfach nur noch schmecken!


Ich weiß, dass diese Kreation nicht jeden Geschmack treffen wird, aber man gebe ihm mal eine Chance. Ungewöhnlich und verdammt lecker. 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs