Funeral Potatoes

19. November 2018


Meine lieben Leser.

Funeral Potatoes - auf deutsch Beerdigungs-Kartoffeln - hören sich im ersten Moment schlimmer an, als sie wirklich sind. Es ist einfach ein käsiger Kartoffelauflauf. Mit - zugegeben - der einen oder anderen ungesunden Zutat... Aber viel wichtiger ist: Woher kommt der Name?


Funeral Potaoes werden hauptsächlich in den sogn. Mountain States gegessen - insbesondere in Utah und den angrenzenden Staaten ist es bei den morminisch geprägten Gemeinden beliebt. Man sagt, dass es eines der bekanntesten Gericht der dortigen Mormonenkultur ist. Vermutlich kommt der Name daher, dass dieses Gericht schnell und einfach zu Familienfesten und z.B. eben auch Beerdigungen als Beilage servieren konnte und hat. 


Und hier mein Rezept und meine Variante der Funeral Potatoes:


Im "Original" wird die Soße aus Cream of Chicken Soup (Hühnercremesuppe) gemacht, aber das fällt bei der vegetarischen Variante ja raus. Daher habe ich das durch Pfifferlingcremesuppe ersetzt. Da gibt es natürlich auch bei Fertigsuppe himmelweite Unterschiede.


Schonmal was von Funeral Potatoes gehört? Lasst euch nicht vom Namen abschrecken - sie schmecken wirklich lecker. 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs