Zuni Café Zucchini-Pickles

16. September 2015


Meine lieben Leser.

Bisher war noch nicht in den USA und wahrscheinlich werde ich dort aus mehreren Gründen auch nicht so schnell hinfahren. Aber einige Klassiker schwappen ja dank des Internets auch ohne Besuch hier herüber – so las ich durch Zufall mal das Rezept für Zuni Café Zucchini-Pickles und fragte mich, was das sein sollte. Nun, das Zuni Café ist ein Restaurant in San Francisco und durch ihr herausgebrachtes Kochbuch wurden die eingelegten Zucchini zum Dauerbrenner auf Blogs und selbst auf Martha Stewarts Homepage ist das Rezept zu finden. Ich versuchte mich mal daran und fand sie so lecker, dass ich euch dieses Rezept auf keinen Fall vorenthalten möchte.



Zutaten:

600 g Zucchini (möglichst kleine!)
1 kleine weiße Zwiebel
2 EL Salz
500 ml Apfelessig
200 g Zucker
1 ½ TL Senfkörner
1 ½ TL Senfpulver
1 TL Kurkuma
Zubereitung:

Zuerst müsst ihr die Zucchinis waschen und
in dünne Scheiben schneiden.
Dies könnt ihr mit einer Reibe tun oder
aber wie ich einfach mit einem Messer.
Dann werden sie vielleicht etwas ungleichmäßiger,
aber ich finde das nicht schlimm.
Jetzt gebt ihr die Scheiben in eine Schüssel und
bestreut sie mit dem Salz.
Mengt alles gut durch und lasst die Zucchinischeiben
abgedeckt mindestens 1 Stunde (lieber länger)
ordentlich Wasser ziehen.
Wenn sich genug Wasser gebildet hat,
gießt ihr dieses ab und wascht die Scheiben
einmal grob durch, damit das Salz abgeht.
Vermischt nun in einem kleinen Topf den Apfelessig,
Zucker, Senfkörner und Senfpulver sowie
den Kurkuma und kocht die Mischung auf,
bis sich der Zucker komplett gelöst hat.
Stellt ihn dann beiseite. Er soll ein bisschen abkühlen
             (denn das Gemüse soll nicht garen), aber nicht kalt sein.
Schneidet die Zwiebel in Streifen und
vermengt sie mit den Zucchinischeiben.
Gebt das Gemüse nun in Schraubgläser
(ich nehme hier eher kleine, damit ich auch
welche verschenken kann und die Wahrscheinlichkeit,
dass es mir umkippt weil es zu lange
offen rumsteht, minimiert wird).
Ich würde nicht zu viele reinmachen, da ja auch noch
etwas Sud mit ins Glas soll, aber zu locker solltet ihr sie
auch nicht befüllen, denn sonst reicht euer Sud nicht aus.
Nehmt nun einen Löffel oder eine kleine Kelle und
befüllt die Gläser bis zum Rand mit Essigsud.
Gut verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.

 
Diese eingelegten Zucchini eignen sich hervorragend als Beilage oder Sandwichbelag. Es ist auch eine super Möglichkeit Zucchinis haltbar zu machen, bevor sie schlecht werden. Wer einen Einkoch-Effekt haben will, füllt den Sud kochendheiß ins Glas. Dann garen die Zucchini und sind nicht mehr ganz so knackig – aber werden so noch länger genießbar.

Solltet ihr dieses Rezept nachkochen, taggt mich doch auf Instagram, Twitter oder Facebook und zeigt mir euer Werk. Ich sehe mir das sehr gerne an. :-)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs