Über Gelatine - oder wieso wir Vegetarier es dann doch meistens ziemlich schwer haben

9. Juni 2013

Meine lieben Leser.

Viele von euch sind keine Vegetarier und beschäftigen sich warscheinlich schon mit Ernährung, aber wissen das hier vielleicht noch nicht. Gelatine ist in viel zu vielen Lebensmitteln drin. 

Aber fangen wir am Anfang an:

Was ist Gelatine überhaupt? (Wikipedia sagt dazu:)

Gelatine ist ein Stoffgemisch aus geschmacksneutralem tierischem Eiweiß oder denaturiertem bzw. hydrolysiertem Kollagen, das aus dem Bindegewebe verschiedener Tierarten, vor allem Schweinen und Rindern, produziert wird.

Und so wird´s hergestellt:
Zur Gewinnung wird das zunächst unlösliche Bindegewebe von (vor allem) Haut und Knochen von Schweinen und Rindern, aber auch von Geflügel und Fischen einem Aufschlussverfahren (Hydrolyse) unterworfen, das die Peptid-Bindungen aufspaltet, sodass sich das so wasserlöslich gemachte Kollagen extrahieren lässt. Der Aufschluss kann durch Kochen (Herstellung einer Bouillon in der Küche) oder durch Behandlung mit Säuren und Basen und anschließende Extraktion (industrielle Herstellung) erfolgen. Gelatine kann 1–2 % anorganische Stoffe und bis zu 15 % Wasser enthalten.

Und hier ist sie drin:

Gelatine wird teilweise in Halbfettprodukten und Lightprodukten wie Halbfettmargarine, Halbfettbutter und fettreduzierten Käsesorten verarbeitet, außerdem als Geliermittel zur Herstellung von Süßwaren wie Gummibärchen, Weingummis, Weichkaramellen, Marshmallows, Schaumwaffeln, Lakritz oder Schokoküssen. Des Weiteren kann sie in Backwaren (Tortenguss), Milchprodukten (etwa Quark, Kefir und Joghurt) und Desserts (z. B. Götterspeise (vulgo Wackelpudding), Mädchenröte), in Fleisch-, Fisch- und Wurstwaren wie zum Beispiel Sülze und Aspik, Pfefferminzbonbons und Weihnachtskonfekt, aber auch als Schönungsmittel in Getränken wie Wein, Apfelwein, Essig und allen nicht naturtrüben Fruchtsäften, sowie in manchen Ländern sogar im Bier zum Einsatz kommen.

 Zur Entfernung von Trübstoffen sowie zur Verringerung des Gerbstoffanteils bei der Weinherstellung kommt Fischgelatine als Ersatz von Lysozym und Kasein besonders seit Auftreten von BSE sowie wegen der jüdischen Speisegesetze zum Einsatz.

Auch als Mittel zur Einkapselung von Vitaminzusätzen (z. B. in Lebensmitteln oder Brausetabletten) kann Gelatine zum Einsatz kommen. Die Vitamine werden somit wasserlöslich eingeschlossen und lösen sich bei 
Kontakt mit Flüssigkeit wieder.


 So. Ganz ehrlich? Ich war am Anfang ziemlich geschockt darüber, wo alles Gelatine untergemischt wird. Ich bin jetzt seit knapp 8 Jahren Vegetarierin, aber erst seit den letzten 2 Jahren habe ich mich mit dem Gelatineproblem wirklich befasst.

Für mich im täglichen Leben heißt das: Bei jedem Einkauf auf jedem verarbeiteten Produkt auf die Zutatenliste schauen. Ist etwas nervig, aber ich kann mit ruhigem Gewissen daheim essen. 

Viele Sachen kann ich nicht mehr essen,  z.B. Brunch Brotaustrich, Froop Joghurts etc. Überall Gelatine drin. Schaut doch bei eurem nächsten Einkauf einfach mal aus Spaß auf eure Joghurts etc. Mal sehen, wie viele ihr findet, wo nichts drin ist. Auch ziemlich nervig finde ich, dass die Hersteller nicht angeben müssen, wenn sie ihre Getränke mit Gelatine klären. So z.B. bei vielen klaren Fruchtsäften. Wenn´s geht trinke ich nur noch naturtrübe Säfte um dem aus dem Weg zu gehen - aber eigentlich kann das nicht angehen, oder?

Wer sich nochmal etwas weitergehen informieren will, für den habe ich hier ein paar Links:


Und noch ein kleiner Link am Rande für all die, die auch beim Käse darauf achten, dass dieser mit mikrobiellem Lab hergestellt wird:


 Ich würde gerne von euch wissen, wie ihr das haltet. Esst ihr alles ohne darüber nachzudenken oder hat euch das ein bisschen wachgerüttelt? Findet ihr es auch erschreckend? 

Wie denkt ihr darüber?




 PS: Ich hatte ganz vergessen, die Alternativen zu erwähnen! Ich selbst benutze als Ersatz Agar-Agar-Pulver aus dem Reformhaus (gibt´s in jedem Bioladen auch). Man kann es z.B. auch hier bei Amazon bestellen.

Wenn ich nur ein bisschen Bindung brauche, oder "ein bisschen geliert" nehme ich Johannisbrotkernmehl, welches ich mal im Kaufland gekauft habe.

Kommentare :

  1. Mir ist das mit der Gelatine eigentlich egal. Ist eben ein Vegetarierthema... Froop Joghurt kaufe ich eher nicht wegen der Marke Müller, die die NPD unterstützt und Gen-manipulierende Stoffe enthält sowie viele andere künstliche Stoffe.
    Ich achte eigentlich nur darauf, dass ich keinen Scheiß esse (Fast Food etc.) - größtenteils, denn Süßigkeiten sind für mich unverzichtbar.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin zwar kein Vegetarier, aber ich find es eine Frechheit, dass sie es nicht angeben müssen, dass sie die Fruchtsäfte mit Gelantine klären - jeder Mensch sollte das Recht haben zu wissen, was er da zu sich nimmt.
    Und noch schlimmer: Was überall wo reingemischt wird, das dort nix zu suchen hat bzw. man es normal nicht vermuten würde (wobei mich der Zucker, der überall drin ist, viel mehr aufregt - ich sag nur gefärbte Mehrkornweckerl ect., ich find das ja eigentlich Betrug). Ich bin ohnehin dafür, dass auch bei Bäckereien, Restaurants auf der Speisekarte Inhaltsstoffe und Nährwerte angegeben werden müssen. Und das so betrügerische Machenschaften wie falsche, dunkle Gebäcksachen, Holz-Erdbeerearoma ect. verboten gehören (vor allem, das oft damit geworben wird, wie gesund das Zeug ist und dann ist es nur Chemie und Zucker mit ein paar Vitaminen zugemischt - da wundert sich dann noch wer, dass so viele Kinder schon dick sind und zu Diabetes neigen?!).

    AntwortenLöschen
  3. Hey Christina!
    Ich bin seit (öhm, so genau weiß ich das gar nicht) mindestens 7 Jahren nun Vegetarierin und muss ganz ehrlich sagen: Auf meine geliebten Gummibärchen habe ich lang nicht verzichtet. Anfangs wusste ich, wie du auch gar nichts genaues darüber. Irgendwann kam dann die Wende, seit dem esse ich sie auch nicht mehr und habe auch nicht mal mehr das geringste Verlangen danach. Inzwischen schaue ich schon länger und viel auf die Packungen. Bei Quark, Naturjoghurt und sowas hatte ich bisher aber noch nicht das Pech, ein Produkt mit Gelatine zu erwischen. Und natürtrüben Apfelsaft z.B. schmeckt eh viel besser. :-)
    Liebe Grüße, Ramona

    AntwortenLöschen
  4. ich will gar nicht wissen, was da noch so in unseren Essen rumschwimmt.. totes Tier hin oder her.. ich denke mal, wenn alles ausgeschrieben wäre, was in unserem Essen drin ist, gäbe es zu jedem einzelnen Gummibärchen einen Beipackzettel a lá "Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker"..

    es fängt doch schon beim Gemüse an, welches mit Hybriden gezüchtet wird und uns als Gen-Matsch-freies Grünzeug angeboten wird.. je mehr ich mich mit der Materie beschäftige, desto weniger Lust hab ich ehrlich gesagt auf dieses Thema.. wenn man drüber nachdenkt bleibt eigentlich nichts anderes mehr als gar nichts mehr zu essen, wenn selbst Selbstangebautes nicht sicher ist vor Industrie-Riesen (ich sag nur Saatgut)..

    mit Gelatine hab ich persönlich jetzt weniger ein Problem.. daher nutz ich sie auch bei Gelierzucker und besagtem Brotaufstrich..

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
  5. Danke für deinen sehr informativen und aufschlussreichen Post :) Ich muss sagen das ich bisher nie so drauf geachtet habe da ich noch bei meinen Eltern wohne und nicht mit zum Einkaufen fahre. Ich ernähre mich nicht vegetarisch und deshalb ist das ganze für mich erst mal nicht so dramtatisch. Komisch finde ich es aber schon. Ich meine es muss doch bessere Möglichkeiten geben als Gelantine oder? Und für Menschen die sich vegetarisch ernähre ist das ja auch alles ziemlich kompliziert. Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  6. Da ich aus gesunndheitlichen Gründen alles an Süßigkeiten, NICHT MEHR esse ;) und auch diverse industriell hergestellte Brotaufstriche ( süße + pikante) etc.pp nicht mehr kaufe habe ich als fast-Veggi das Thema Gelatine abgehakt!
    Es gibt eine sehr gute pflanzliche Alternative und nur noch DIE kommt mir ins Haus!
    Aus der Agar-Agar- Alge wird eine "Gelatine" hergestellt und als Agartine vertrieben.
    ( bei Kaufland z.B. von der Firma RUF)
    Diese Agartine ist ein Segen!
    Sehr sehr, sehr zu empfehlen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, okay. "Argatine" habe ich noch nie gesehen im Laden, aber ich benutze immer Agar-Agar-Pulver aus dem Reformhaus. Klappt super bisher und ich sehe keinen großen Unterschied in der Gelierfähigkeit.

      Löschen
    2. Absolut top und die geleirfähigkeit ist super gut und fix vor allem ab ca. 35° C fängt die Masse an zu stocken. ich bin begeistert!

      Löschen
  7. Hallo,

    also mich selbst betrifft es nicht so sehr, das Thema Gelatine als solches.

    Aber es ist insgesamt schlimm, dass die Inhaltsstoffe so "verschleiert" deklariert werden dürfen.

    Agartine verwende ich auch immer, wenn ich für Kollegen Torten backe, die noch ein wenig Festigkeit benötigen. Einige meiner Kollegen gehören Religionsgruppen an, die keine Produkte vom Schwein verzehren und da gehört Gelatine ja nun mal auch dazu.
    Für mich ist das kein Problem, da kann ich einfach umswitchen.

    Für mich selbst ist es nicht wirklich Thema, da ich kein Vegetarier bin. Ich achte insgesamt schon eher darauf, was es bei uns gibt, aber es kommt eben auch Fleisch auf den Tisch (das allerdings dann auch schon mal vom türkischen Schlachter, weil es da eine bessere Qualität hat als aus dem Supermarkt).

    LG
    kathy

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin inzwischen seit über 17 Jahren Vegetarierin und habe Gelatine von Anfang an aus meinem Speiseplan gestrichen. Anfangs scheint das schwierig zu sein, irgendwann wird es aber zur Routine. Gummibärchen mochte ich sowieso nie so gerne, nicht mal als Kind! Und auch davon gibt es inzwischen genügend gelatinefreie Alternativen.

    AntwortenLöschen
  9. Also ich hab mir bisher da keine Gedanken gemacht und bin dann gleich mal zu meinem Kühlschrank getigert. Ich war teilweise schon entsetzt, dass da überall Gelatine enthalten ist. Es betrifft mich jetzt nicht unbedingt, aber ich werde beim Einkauf etwas mehr auf die Produktinhaltsangaben achten, ich muss das ja nicht ständig zu mir nehmen.

    AntwortenLöschen
  10. Guter Artikel, danke! Ich bin auch seit 20 Jahren Vegetarier und achte mittlerweile auch seit vielen Jahren darauf, keine Gelatine und möglichst nur Käse mit mikrobiellem Lab zu essen. Hin und wieder misslingt das leider, weil ich es zu spät gesehen habe.
    Viele Grüße, Ms. 101things

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs