Indische rote Linsensuppe (sehr würzig)

9. Januar 2019


Meine lieben Leser.

In 2018 waren mein Verlobter und ich in Indien und Nepal. Diese Reise war unglaublich und sie hat mich nachhaltig beeindruckt. Nicht nur was die Menschen und das Land angeht, sondern auch das Essen. Ich aß schon immer gerne indisch und jetzt umso lieber. Wir durften authentische indische Küche genießen und auch wenn Kichererbsencurry zum Frühstück gewöhnungsbedürftig war, war es wunderbar. 


Und wenn man nach so einer Reise heim kommt und auf einmal in dem Restaurant, in dem man dachte, man isst authentisch indisch, europäisch-indisches-Essen bekommt, öffnet das einem ganz schön die Augen. Natürlich ist der Grad der Schärfe an unsere Gewohnheit angepasst ist, aber z.B. Kokosmilch (die hier in Europa in gefühlt jedem indischen Gericht verwendet wird), habe ich in keinem Gericht in Indien gegessen. Gut, ich war nur in Nord-Indien; daher kann ich nicht sagen, wie sie es in Süd-Indien halten, aber auch da kann ich mir nicht vorstellen, dass sie das überall reinkippen. 


Auch Milchprodukte werden nur selten verwendet in Gerichten und eher als Dip dazu gereicht (z.B. als Raita mit Gurke o. ä.). Daher wollte ich eine indische Linsensuppe kochen, die schmeckt, als hätte ich sie direkt aus Indien importiert. Von einer tollen Köchin, die die ganze Vielfalt der Gewürze kennt und wertschätzt. Ich hoffe, sie wird euch genauso gut schmecken wie uns.


Und hier die Rezeptkarte für meine leckere, würzige und irgendwie authentischere Linsensuppe:


Und ein kleines Tipp: Die Gewürze können im normalen Supermarkt sehr teuer sein oder nicht vorhanden. Daher kauft sie in einem sog. Asiamarkt. In Kassel gibt es einen tollen indischen Lebensmittelladen beim Rathaus und ich liebe es, dort durch die Regale zu stöbern. Auch in normalen asiatischen Lebensmittelläden gibt es eigentlich alle indischen Gewürze - und das um einiges günstiger!


Die Gewürze oben drauf habe ich nur als Deko verwendet und nicht beim eigentlichen Servieren. Denn die Suppe ist sehr würzig und knackig und daher braucht sie es auch eigentlich nicht. Ich gebe gerne einen Klecks Naturjoghurt in meine rote Linsensuppe, aber auch das ist absolute Geschmackssache. Wer gerne etwas dazu essen möchte, kann z.B. mein leckere Naan-Brot backen und dazu genießen.


Lasst es euch schmecken und Namaste.


Kommentare :

  1. Hmmmm,da läuft mir doch sofort das Wasser im Mund zusammen. Dieses Rezept werde ich auf jeden Fall in den nächsten Tagen nachkochen , danke dafür 😊

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das hört sich aber lecker an.Werde ich die Tage mal probieren.
    Danke fürs Teilen

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs