Applebutter-Streuselkuchen

28. September 2016


Meine lieben Leser.

Ich habe letztens an der Arbeit eine Wette mit meiner Kollegin verloren und musste daher einen Kuchen backen. Nunja, nichts einfacher als das. Ein paar Tage vorher habe ich Applebutter gemacht (Zum Rezept bitte hier entlang) und wollte diese sowieso mal auf einem Kuchen ausprobieren. Durch die Applebutter wurde der ansonsten eher witzlose Streuselkuchen herrlich saftig in der Mitte und mit einem Klecks Sahne dazu war es ein echter Streuselkuchentraum. Der wird ab jetzt öfter gebacken.

Achso: Normales Apfelmus könnte für dieses Rezept zu feucht sein.


Zutaten Teig:

250 g Quark
6 EL neutrales Öl (Sonnenblume)
6 EL Milch
1 Prise Salz
100 g Zucker
1 Pk. Backpulver
400 g Mehl
1 Prise Vanille

Belag:

ca. 400 ml Applebutter 
(nach diesem Rezept)
2 Äpfel
1 Handvoll Beeren

Streusel:

100 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln
50 g Haferflocken
100 g Butter
1 Prise Vanille
1 Prise Zimt

Außerdem:
1 Becher Sahne, steif geschlagen
Zubereitung:

Stellt zuerst aus den oben genannten Zutaten
einen Teig her und verknetet ihn gut.
Gebt eventuell noch etwas mehr Mehl hinzu,
falls er zu klebrig wird.
Rollt den Teig dann ein bisschen aus und
legt ihn auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech
und rollt ihn darauf zu Ende aus.
Verteilt die Applebutter darauf und legt eventuell
eure Brombeeren schon darauf.
Nun schält ihr 2 Äpfel, entkernt sie und
schneidet sie in kleine, ca. ½ x ½ cm kleine Stücke.
Verteilt diese ebenfalls auf eurem Blech.
Verknetet nun die Zutaten für die Streusel und
heizt euren Ofen auf 180 °C vor (ich nehme bei
Blechkuchen auf die Heißluft & Unterhitze-Stufe
(wohl als Pizzastufe bezeichnet)).
Krümelt die Streusel über euren Teig Kuchen
und schiebt alles für 30 – 40 Minuten in den Ofen.
Macht zwischendurch den Stäbchentest und dreht
das Backblech eventuell im Ofen mal um.
An der Rückwand ist die Hitze meistens größer
und daher drehe ich meine Blechkuchen nach
           der Hälfte der Backzeit, damit keine Seite zu dunkel wird.
Serviert den abgekühlten Kuchen mit einem
Klecks Sahne und lasst es euch gut gehen.



Solltet ihr dieses Rezept ausprobieren, taggt mich doch auf Instagram, Twitter oder Facebook und zeigt mir euer Werk. Ich sehe mir das sehr gerne an.

Kommentare :

  1. Ein leckerer Kuchen , den ich , ähnlich , auch schon gebacken habe. Nur, mit "normalem" Apfelmus ;O)
    Danke für die tollen Bilder und das leckere Rezept dazu!
    Ich wünsche Dir einen schönen und fröhlichen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Lustigerweise haben mein Freund und ich beschlossen, am Freitag einen Apfelkuchen zu backen. Vielleicht probieren wir dein leckeres Rezept aus. :-)

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja echt köstlich aus - da muss man sich ja fast wünschen, dass du noch öfter Wetten verlierst ;) Und Äpfel gibt es ja gerade zum Glück auch ohne Ende :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs