Vom Foodblog zum Kochbuch - Teil VI.

3. Februar 2016


Meine lieben Leser.

Heute, im 6. Teil meines 
Tagebuchs wird's ernst. 
Wohoo - jetzt weiß es die ganze Welt.                          

Viel Spaß beim Lesen!

12.11.2015: Noch 88 Tage.

Huch, ich habe gerade gesehen, dass ich noch gar nicht geschrieben habe, dass das Cover feststeht. Am 30.10.2015 bekam ich eine Mail mit dem fertigen Cover. Es wurde etwas einfacher gestaltet und das „Veggie.“ wurde in einer anderen Schriftart gemacht und hervorgehoben. Mir gefällt es sehr gut – ich bin gespannt, wie es dann gedruckt aussieht. Ich schon wirklich gespannt…


19.11.2015 (noch 81 Tage): Jetzt weiß es die ganze Welt.

Huhu. Ich bin‘s. Die, die dich auf Instagram, Facebook und ihrem Blog mit dem Cover zugespammt hat. Nein, aber mal ehrlich. Gestern habe ich gesehen, dass die Vorschau für die Bücher für’s Frühjahr 2016 online ist auf der Verlagsseite und gestern bekam ich auch eine Mail von Buchcontact – das sind die, die neue Bücher vorstellen und Rezensionsexemplare rausschicken. Ich kann euch gar nicht sagen, was das für ein komisches Gefühl ist, wenn du dich da auf einmal selber siehst. In einer Mail. Von wildfremden Menschen. Und die haben was über dich und dein Werk geschrieben und dich beschrieben. Wirklich, wirklich strange. Aber natürlich auch ein derart erhebendes Gefühl! Ich war noch nie so stolz auf mich selbst. Ich habe das geschafft. Alleine. Ohne Hilfe. Ich hatte den Mut und habe den ersten Schritt getan und es hat sich als richtig herausgestellt. Ich kann mir – ganz ohne eingebildet klingen zu wollen – heute durchaus mal selber auf die Schulter klopfen. Und das mache ich auch mal.

Jetzt kann ich in meinem Instagram-Profil auch den Punkt „Cookbook Author“ hinzufügen. Da freue ich mich insgeheim schon seit dem Beginn meines Projekts drauf. Ja, es sind die kleinen Dinge. :-D

Heute erzähle ich es auch meinen Kollegen – jedenfalls einem Teil von ihnen. Denn nun ist es ja sowieso im Internet veröffentlich und da wird’s hier in der Behörde bestimmt schnell die Runde machen. So ist das ja immer. ;-)

Wow. Das ist heute echt wieder so ein Tag von dem ich mir nie hätte träumen lassen, dass ich ihn mal erlebe.


20.11.2015 (noch 80 Tage): Wenn man sein eigenes Gesicht auf Amazon sieht…

Ich dachte schon, gestern sei ein aufregender Tag gewesen. Aber irgendwie übertrifft das, was ich gerade gesehen habe, das noch bei weitem. Ich habe gestern Nachmittag von meiner Lektorin den Umschlag (d. h. Cover, Rücken und Hinterseite des Buchs) zugeschickt bekommen. Sieht wirklich toll aus! Ich bin so glücklich! Hinten sind auch drei Beispielbilder drauf – Taccoschalen, Erdbeersalat mit Ofenspargel und die Blaubeer-Vanille-Törtchen. Ich habe gefragt, ob wir eventuell noch die Taccoschalen mit dem Kimchi-Bild tauschen können, weil das immer noch mein absolutes Lieblingsbild aus dem ganzen Buch ist. Mal sehen was sie sagt, große Hoffnungen mache ich mir nicht – ist ja auch, wenn man es mal realistisch betrachtet- total egal. :-D Nunja, um aber wieder zum Thema zu kommen: Ich habe die ISBN auf dem Umschlag entdeckt beim genaueren Hinsehen und habe diese natürlich gleich mal bei Amazon eingegeben um zu sehen, ob dabei was herauskommt. Und tatsächlich! Meine Visage lächelte mir sofort entgegen! Was für ein Gefühl, wenn man sein eigenes Gesicht bei Amazon sieht. Wooohoo. Übel. Irgendwie. :-D Ich kann‘s gar nicht beschreiben. Jetzt wird’s ernst.

Nunja – aber mal ganz davon abgesehen, dass ich nun bei Amazon zu finden bin (Irgendwie wirklich ein großes Ding für mich. Wieso bloß?) – es ist Plätzchenbackzeit und meine Mum und ich haben gestern 2 Sorten gemacht (Schokocrossies und Lebkuchen-Krokant-Thins) und 5 Teige zubereitet, die über Nacht in den Kühlschrank müssen. Also wird heute Abend Pizza bestellt und durchgemacht, bis alle Plätzchen gebacken sind. Insgesamt wollen wir 15 Sorten backen – 7 hätten wir dann schonmal. Sonntag kommt dann der Rest dran und dann sind wir pünktlich zum 1. Advent fertig und bereit für die plätzchenfressende Meute (aka Family und Arbeitskollegen). Das wäre doch auch mal was: Ein Buch über Plätzchen. Gibt ja auch so wenige bisher. :-D

Nachtrag 20.11.2015:

Wooohooo. Das Kimchibild kommt noch hinten drauf und dann ist mein Buch druckfertig! Ich könnte gerade im Kreis springen vor Freude (mach ich mit lauter Juristen um mich herum lieber nicht, sonst denken meine Kollegen noch, ich sei verrückt geworden. :-D).


24.11.2015 (noch 76 Tage): Vorschau!

Am Freitagabend bekam ich noch die Vorschau zugestellt – das ist wie ein Minikatalog vom Verlag um den Buchhändlern etc. das Verlagsprogramm im Frühjahr näher zu bringen. Und ich habe 2 Doppelseiten! Es sieht einfach nur cool aus. Meine Lektorin meinte, dass das Buch nun druckfertig ist und wir jetzt eigentlich nur noch auf den 08.02.2016 warten. Im Januar machen sich wohl die Vertreter des Verlags auf und preisen die Neuerscheinungen an – bei Buchhändlern, Klosterläden, Geschenkläden, etc. Halt überall dort, wo man das Buch nachher dann kaufen kann. Jetzt heißt es Daumen drücken für gute Vorbestellungszahlen. Die meisten „Vormerker“ kommen aus dem Buchhandel – klar. Die nehmen auch größere Stückzahlen ab.
Irgendwie war mir nicht so wirklich bewusst, dass es auch bei Verlagen Vertreter gibt und das nicht alles übers Internet läuft. Euch?


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs