„Rocher“-Müsliriegel ohne raffinierten Zucker

24. Februar 2016

Meine lieben Leser.

Ich habe so dermaßen viele Trockenfrüchte in meiner Speisekammer…Unglaublich. Was ich da nicht alles im Laufe der Zeit gekauft habe: Melonen, Papaya, Maulbeeren, Aloe Vera…und natürlich die üblichen Verdächtigen wie Datteln, Cranberrys, …. Viel zu viel! Daher suche ich jetzt immer mal wieder Verwendungsmöglichkeiten für diese Früchte und  hier gleich zu Beginn ein Rezept, bei dem ihr viele Datteln verarbeiten könnt. Ich finde ja, diese Müsliriegel (oder lieber Haferriegel?) schmecken wie Ferrero Rocher oder auch etwas wie Nutella (Kombination Haselnuss & Schokolade eben…). Aber ich verwende hier keinen zusätzlichen weißen Zucker – süß genug sind sie aber allemal!


Zutaten:

150 g kernige Haferflocken
50 g Haselnüsse, gehackt
100 g Datteln ohne Stein
40 g (ca. 1 EL) festen Honig
1 geh. EL Zartbitterkakao o. Backkakao
30 g Zartbitterschokolade (70 % +)

Zubereitung:

Hackt zuerst die Zartbitterschokolade.
     Röstet die Haferflocken und die gehackten
Nüsse ohne Öl in einer Pfanne an,
bis sie anfangen zu duften.
 Lasst sie nicht zu dunkel werden.
Die Datteln und den Honig in einen
Mixer geben und zu einem Brei vermixen
(am besten im Hochleistungsmixer).
Vermengt nun alle Zutaten und knetet
die Masse kräftig durch.
Legt eine ausreichend große Form mit
etwas Backpapier aus und gebt
die Masse dort hinein.
Drückt sie ordentlich platt und nehmt
 eventuell so einen Handroller um
die Masse zu verdichten.
Stellt eure Form nun ca. 10 Minuten
in den Gefrierschrank.
Holt die Form dann wieder raus und
schneidet die Masse in Riegel.
Ich bewahre die Riegel im Kühlschrank auf,
        weil sie nicht so fest werden, wie normale Müsliriegel.

 
Tipp: Wenn ihr eure Müsliriegel fester mögt, dann schmelzt die Zartbitterschokolade 
statt sie zu hacken. Wenn die Schokolade dann erkaltet, hilft sie, die Form der 
Müsliriegel besser zu halten.


Da kein Zuckersirup etc. verwendet wird, werden die Riegel nicht steinhart – sie sind biegsam und ein perfekter Snack für zwischendurch. Ich sehe sie als Süßigkeit an und nicht als gesunde Nascherei. Denn auch wenn kein raffinierter weißer Zucker enthalten ist, so bestehen auch Honig und Datteln eben aus genau diesem Produkt: Zucker. Aber ich denke, es ist immer noch ein wenig gesünder als sich einen Löffel Nutella reinzuknallen. ;-)

Kommentare :

  1. Wirklich sehr lecker!Sieht so gut, würde am liebsten einen stibitzen;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. sehr gesund liest sich dein Rezept und auch noch sehr lecker,
    also ich bin echt froh dass jetzt viele so Alltägliches posten,
    fängt bei Müsli-Granola an und geht weiter zu den Müsliriegeln weil man mal die Zutatenliste so liest wird einem ja ganz übel oder?

    lg netzchen

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs