Vom Foodblog zum Kochbuch - Teil V.

27. Januar 2016


Meine lieben Leser!

Heute, im 5. Teil meines Tagebuchs, 
wird's haarig & es geht ums Cover.                         
Auf geht's!

Viel Spaß beim Lesen.

05.10.2015: Fotos, Shooting & 50er Jahre Victoryrolls.

Hallöchen. So, nun ist’s geschafft. Vorneweg: Wir waren nicht in Stuttgart – wir haben die Fotos selbst gemacht. Mein Freund bekam von mir genaue Anweisungen und die Kamera eingestellt und er drückte ab und sagte z.B. wenn mir die Haare abstanden oder ich dann doch meinen Bauch eher rausstreckte als einzog. Nach kurzer Besprechung mit meiner Lektorin am 01.10. stand fest, dass mein bisher bevorzugtes Cover so nicht stattfinden würde. In der Coverbesprechung waren sich wohl alle einig, dass ein schwarz/weißes Schrift-Cover nicht passen würde. Nungut. Ich gewöhnte mich langsam an den Gedanken, dass wohl doch ich aufs Cover sollte – oder ein Food-Bild. Allerdings müsste dann ein neuer Name her, denn ‚Christina macht was‘ hätte dann keinen Bezug mehr. Da ich das aber schade gefunden hätte, machte ich mich Freitagabend dran und probierte 50er-Jahre-Frisuren an mir aus. Ich hatte einige Kriterien für die neuen Fotos bekommen: Heller, einheitlicher Hintergrund, 1 – 2 Outfitwechsel und andere Frisuren, ein Foodprop sollte mit drauf und ich sollte auf jeden Fall in die Kamera gucken.

Ich versuchte viele verschiedene Frisuren, aber da ich mich sowieso meistens sehr 50ermäßig schminke, lagen mir diese Frisuren am ehesten. Ich versuchte am Shootingtag auch einige andere Outfits – aber bei zwei davon sagte auch mein Freund, dass das so gar nicht ich wäre und es nicht zu mir passt. Da musste ich ihm Recht geben. Die Fotos, die wir machten, gefielen mir sehr gut. Ich bin gespannt, was meine Lektorin sagt. Gestern Abend habe ich die Fotos dann hochgeladen und ihr den Link etc. geschickt, damit sie sich ihre Favoriten runterladen kann. Ich hoffe wirklich, dass sie ihr gefallen. Wirklich. Jetzt sitze ich hier wieder ein bisschen wie auf heißen Kohlen und warte auf eine Mail von ihr.

Ich machte am Sonntag noch einige Fotos im Stil meiner Kapitelbilder. Also Schrift in der Mitte und Gemüse etc. außen herum. Nur als Ausweichmöglichkeit.

Das Hotel stornierte ich Donnerstag noch – aber leider hatte ich eines erwischt, welches Stornogebühren in voller Zimmerpreishöhe verlangt. Danke Hotel. Schön den zweifachen Zimmerpreis bekommen, wenn sich doch noch jemand einmietet. So hätt ich das auch gern.

Ich hoffe, mein Tag steht unter dem Motto: „Was lange währt, wird endlich gut.“ Aber mal sehen. Ich halte euch sicher auf den Laufenden.


07.10.2015: Das neue Cover ist da.

Gestern Nachmittag – ich war gerade am Werkeln in der Küche – kam eine Mail mit dem neuen Covervorschlag. Es sieht super aus und ich bin gespannt, ob das Cover bei der Vertreterkonferenz am 21.10. durchkommt. Denn dann soll das entschieden werden. Stay Tuned.


28.10.2015: Das mit dem Cover ist doch irgendwie ne schwere Geburt…

Hallöchen mal wieder. Es ist nun schon etwas her, seit ich was zu schreiben hatte – und auch jetzt weiß ich noch nichts Genaues. Am 21.10. war die Vertreterkonferenz und da waren sich nicht alle einig. Einige fanden das Cover gut, so wie es ist. Andere fanden es zu voll. Aber es sollte noch die Vorstellung am 26.10.2015 abgewartet werden und eigentlich sollte dort die Entscheidung auch fallen…

Nur mal kurz zum Verständnis:

Es gibt eine Vertreterkonferenz, bei dem schonmal das Cover besprochen wird. Dann gibt es danach aber nochmal eine Coversichtung (Veranstaltung) mit ausgewählten und besonders wichtigen Buchhändlern, die da auch noch ein Wörtchen mitreden. Danach wird geguckt, wie das Feedback war und ob’s bei dem Cover bleibt oder ob was geändert werden muss. So wie bei meinem Cover jetzt… Dann müssen neue Vorschläge ausgearbeitet werden – und es soll sich auf jeden Fall noch diese Woche entscheiden.

Außerdem arbeitet der Verlag (meine Lektorin) intensiv an den Vorschauen für den Buchhandel. Das ist das wichtigste Werbemittel für die Verlage und damit wird die Welt schon auf meines und all die anderen Bücher neugierig gemacht.

Der Innenteil und den Umschlag will meine Lektorin im November fertigmachen – es fehlen nur noch ein paar Angaben wie der Name der Druckerei und wie dick der Buchrücken wird. Den fertigen Umschlag bekomme ich dann nochmal zur Ansicht zugeschickt. Sobald dann der Innenteil und der Umschlag fertig sind, geht’s in die Druckerei.

Und hey, ich habe endlich einen Erscheinungstermin! Es wird Rosenmontag herauskommen, das ist der 08.02.2015.  Das sind heute nur noch 103 Tage (ja, ich habe mir einen Kalender gemacht, damit ich die Tage bis dahin abstreichen kann). ;-)

Ich warte nun noch auf die neuen Coverversionen (hihi) und trinke einen Tee und warte darauf, dass es Freitag wird und ich zum Dr. Oetker Workshop fahren kann. Eigentlich hatte ich überlegt, da die Bombe platzen zu lassen -  zumindest schonmal unter den Bloggern – und auch mit einem Ankündigungspost für den Blog, denn es sind da genau noch 100 Tage. Aber ich habe mich dagegen entschieden und warte, bis das Buch vorbestellbar ist. Dann kann ich wenigstens ein bisschen was vorweisen und außerdem steht das Cover etc. dann auch schon fest. Hoffentlich…

Warten wir mal, ob den Grafiker die Muse nochmal so schnell küsst. ;-)

1 Kommentar :

  1. Auch wenn wir das Cover nun schon kennen, liest sich dein Tagebuchbericht sehr spannend! Und ich finde es toll, dass du das gemacht hast, denn es spricht ja wirklich sonst niemand darüber und es ist wirklich interessant zu sehen, wie so ein Buch entsteht. Nie hätte ich gedacht, dass du alle Produktionskosten für den Inhalt selbst zahlen musst und der Verlag so gar nichts stellt. Ob das immer so gehandhabt wird, bei allen Verlagen? Und auch der Fakt, dass dadurch lediglich Ruhm und Ehre (und im besten Fall ein biiiisschen was über der schwarzen Null) winken, ist irgendwie ernüchternd. Trotzdem würde ich den Stress auch auf mich nehmen, ein eigenes Backbuch ist auch ein kleiner Traum von mir, deswegen verstehe ich deinen Schritt sehr gut. :) Danke jedenfalls für die schöne "Buchentstehungsreise"!

    Liebst, Rebecca

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs