Dolmas (Gefüllte Weinblätter) in lecker

20. Januar 2016


Meine lieben Leser.

Als ich letztens einen Kochkurs gab, hatte ich einige Rezepte zum Thema ausgearbeitet. Und da ich sie ziemlich gut fand - und die anderen auch - dachte ich daran, sie ebenfalls auf dem Blog zu veröffentlichen. Wieso auch nicht, so habt ihr auch was davon. Wenn ich auch nicht mit euch in der Küche stehe und euch genauso über die Schulter schauen kann wie meinen Schülern. Aber ihr schafft das schon.
Ich kenne Dolmas eigentlich immer nur mit Reisfüllung - das war mir aber zu langweilig und daher überlegte ich mir eine Füllung mit Bulgur, Feta und Salca (ein Tomaten-Paprika-Mark). Sie sind soooo lecker!


Zutaten:

1 Pk. fertige Weinblätter (türkischer Supermarkt)
100 g Bulgur
1 Pk. Feta (aus Schafs- oder Ziegenmilch!)
3 EL Paprika-Tomaten-Mark
2 EL geh. Kräuter (z.B. Petersilie & Dill)
1 TL Paprikaflocken

1 EL Zitronensaft
Zubereitung:
Zuerst die Füllung zubereiten.
Dafür den Bulgur mit der 1 1/2-fachen
Wassermenge gar kochen (ca. 10 Minuten).
Derweil den Feta zerdrücken,
 mit Paprika-Tomaten-Mark, gehackten
 Kräutern und Paprikaflocken vermischen.
Den abgetropften Bulgur hinzugeben und
alles gut durchmischen.
Drei der Weinblätter am Boden
eines Topfes ausbreiten.
Die fertigen Weinblätter vorsichtig (!)
ausbreiten und auf jedes Blatt ins untere
Drittel ca. 1 EL Füllung geben.
Nun die unteren Blätter um die Füllung legen,
die Seiten der Blätter einklappen und von der
unteren breiten Seite aus fest aufrollen.
Die fertigen Röllchen mit der Nahtseite
nach unten in den Topf legen.
Die Röllchen Seite an Seite legen.
Wenn alle Weinblätter gerollt und im Topf sind,
den Zitronensaft darüber gießen und den
Topf soweit mit Wasser auffüllen,
dass die Röllchen bedeckt sind.
Einen Teller darauf legen um die Weinblätter
zu beschweren und bei mittlerer Hitze
auf dem Herd ca. 20 Minuten leicht
köcheln lassen.
Nach 20 Minuten vorsichtig das Wasser abschütten
und die Dolmas etwas abkühlen lassen.
Danach die Röllchen mit einer Gabel und einem
 Löffel vorsichtig auf einen Teller heben
und noch warm servieren.

Schmeckt auch kalt sehr gut!



Solltet ihr dieses Rezept nachkochen, tagged mich doch bei Facebook, Instragam, Twitter etc. Ich freue mich immer, mir eure Werke anzusehen!




Kommentare :

  1. Vielen Dank für das schöne Rezept! Ich werde es sicherlich ausprobieren, weil ich die türkische Küche sehr gerne mag. Ein sehr guter türkischer Markt liegt auf meinem Heimweg:)

    AntwortenLöschen
  2. Wenn wir im Sommer wochenlang in unserem Garten sind, stehen ebenfalls gefüllte Weinblätter auf dem Speiseplan. Ein 30-jähriger Weinstock an der Terrasse liefert die Hauptzutat dafür: Weinlaub. Allerdings fülle ich unsere mit Hackfleisch. Sehr lecker, wenn auch nicht vegetarisch. ;)

    Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  3. mhmm... ich mag die Weinblätter total, früher konnte ich sie bei meiner türkischen Freundin öfters essen, da wurden sie selbst gemacht - wie deine,
    die waren immer besonders lecker und wenn man weiß wie viel Arbeit dahinter steckt schmeckten sie gleich noch besser.

    Die gekauften sind naja, aber deine ...mhmmm...sehen so lecker aus,

    lg netzchen

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs