Risotto mit Spinat & Zucchini

26. Mai 2015



Meine lieben Leser.

Normalerweise mache ich meine Risottos nicht mit Weißwein – denn ich trinke nicht viel Alkohol und für 1 Risotto mache ich keine ganze Flasche auf. Letztens hatte ich allerdings eine offene im Kühlschrank und daher probierte ich aus, ob es so einen großen Unterschied macht, ob man ein Risotto mit Weißwein ablöscht oder mit schnöder Gemüsebrühe. Ich muss leider sagen: Nö. Ich merke da keinen Unterschied. Schmeckt hervorragend mit Wein, schmeckt aber auch hervorragend ohne Wein. Es bleibt also euch überlassen, wie ihr das handhabt.



Zutaten:

1 große weiße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
ca. 250 g Risottoreis
1 kleine Zucchino
150 g frischen Spinat
½ Haloumi mit Chili

ca. 100 ml Weißwein
ca. 750 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
1 Stück Butter
ca. 100 g Parmesan
Zubereitung:

Schneidet die Zwiebel und den Knoblauch
in feine Würfel und bratet diese in etwas Olivenöl an.
Gebt den ungekochten Reis dazu und lasst ihn so
lange mitbraten, bis die Enden glasig werden.
Löscht dann alles mit Weißwein ab.
Wascht derweil den Spinat ab, schneidet die Zucchino
und den Haloumi in kleine Würfel und gebt
die letzten beiden Zutaten zu euren Risotto.
Füllt nun immer wieder mit Gemüsebrühe nach,
sobald die Flüssigkeit verkocht ist (immer gut umrühren!).
         Stellt euren Herd nicht zu hoch ein, sondern eher auf mittlere Hitze.
Den Spinat gebt ihr erst hinzu, wenn der Reis schon fast al dente ist.
Reibt euren Parmesan und gebt etwa die Hälfte
mit dem Spinat in euer Risotto.
Sobald der Reis für euch weich genug ist,
lasst ihr die Flüssigkeit einkochen,
jedoch nicht ganz verkochen.
Diesen Zustand nennt man „schlotzig“ und
genau so kann man es auch nur beschreiben.
 Fügt die Butter hinzu und lasst sie sich vollständig auflösen.
Salz und Pfeffert nach eurem Geschmack und
richtet euer Risotto in einem tiefen Teller an.
Gebt etwas Parmesan darüber und lasst
es euch einfach nur noch schmecken!


Ein Risotto ist absolut keine Hexerei und das bekommt jeder hin. Ihr müsst zwar oft rühren, aber wenn ihr das ein bisschen im Griff habt, dann kann man ganz entspannt sein Risotto köcheln und anschließend genießen.

1 Kommentar :

  1. Sehr lecker sieht das aus. Ich esse Risotto meist mit Pilzen, dass sieht nach einer leckeren Alternative aus :)
    Liebe Grüße
    Lou

    http://vegantarianlifestyle.com/blog/

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs