Einfach und schmackhaft: Christina's Okra-Eintopf (vegan)

18. Oktober 2014


Meine lieben Leser.

So langsam wird es wieder Zeit für warme und leckere Gerichte, wenn es abends dunkel und kalt ist.
Und iIch muss wirklich sagen, dass ich Eintöpfe um einiges interessanter finde als Suppen. Nix gegen Suppen, aber Eintöpfe haben einfach irgendwas. Und als ich auch noch Okraschoten beim Einkaufen gefunden habe, war klar, was es werden würde: Okraeintopf! Und es war auch klar, dass ich euch dieses Rezept zeigen wollte...


Zutaten:

1 große Dose Tomaten
1 Pk. frische Okraschoten
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Tl geräuchertes Paprikapulver
1 Tl Kumin
1 Tl scharfes Paprikapulver
Salz, Pfeffer

dazu:

frischen Koriander
etwas Quinoa
etwas Joghurt (falls gewünscht)

Zubereitung:

Schneidet die Zwiebel und den Knoblauch klein
und bratet sie in etwas Olivenöl an.
Entstielt die Tomaten und gebt sie mit
in den Topf und lasst es ein bisschen blubbern.
Jetzt wascht die Okraschoten und
schneidet sie in dicke Scheiben.
Gebt sie mit in den Topf und würzt euren Eintopf.
Wenn er etwas zu dick ist, gebt ein bisschen Wasser hinzu.
Lasst den Eintopf ein bisschen köcheln
und kocht währenddessen euer Quinoa.
                       Wenn der Quinoa weich ist, könnt ihr auch schon anrichten
(der Eintopf schmeckt natürlich am 2. Tag noch besser!).
Frischer Koriander und ein Klecks Joghurt
passen hervorragend zu diesem
Gericht und ich liebe es einfach.


Ich finde, es müssen gar nicht immer Millionen von Zutaten sein. Diese Paar Bestandteile machen auf jeden Fall einen super wärmenden Eintopf und ich könnte ihn tagelang hintereinander essen.


So - das war's für heute! Falls ihr mal Okraschoten finden solltet (frisch oder tiefgefrorer); probiert dieses Rezept aus! Es ist soo lecker...

Kommentare :

  1. Ich teile einfach deine Meinung. Ich bin auch kein großer Suppenkasper. Lieber sind mir dann echt dicke, semige Eintöpfe.
    Okraschoten kenne ich erst seit ungefähr zwei Jahren und habe bisher hauptsächlich brasilianische, scharfe Hühnchen Eintöpfe damit gemacht. Ich habe einige hier in Dosen und ein paar in Gläsern aus einem Gazi Supermarkt.
    Dein Rezept gefällt mir einfach super! Mir ist immer wichtig, abends etwas zu kochen, dass ich gut am kommenden Tag mit zur Arbeit nehmen kann (haben keine Mensa und nichts wirklich in der Nähe zum Essen gehen).
    Wenn´s so weit ist, verlinke ich natürlich wieder zurück zu deinem Originalrezept.
    Danke für die Inspiration!
    XoXo Kinky von Carpe Culina

    AntwortenLöschen
  2. Klingt total nach meinem Geschmack! Ich hau mir gern grünes Gemüse mit Tomaten zusammen. Okraschoten mag ich auch total- ich glaube entweder mag man sie oder man kommt gar nicht ran! Ich habe sie einmal beim Inder gegessen und jetzt auch gekauft - allerdings nur im Glas oder Dose bekommen. Wenn es mich mal nach Berlin zieht, kriege ich sie bestimmt auch frisch (allerdings muss man sie dann auch zwangsmäßig die nächsten Tage machen). Nunja, ich hoffe nur, dass dein Gericht mit den Glas-Okras nicht zu matschig wird (also die Schoten). Mal schaun. Mir gefällt, dass du Kumin dazugibst!

    AntwortenLöschen
  3. Okraschoten in Tomatensoße finde ich sooo lecker!!

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs