Vegan genießen: Sommersalat mit gedämpften Brokkoli, Tandoori-Tofu & Knoblauchbrot

21. August 2014


Meine lieben Leser.

Heute wollte ich mal mit einem Vorurteil aufräumen: Blühenden Brokkoli kann man durchaus noch essen. Gut, die meisten von euch werden nie in die Verlegenheit kommen, blühenden Brokkoli rumliegen zu haben, aber da ich ja meinen eigenen Gemüsegarten habe, und dort auch Brokkoli wächst, kommt es doch durchaus mal vor, dass Björn und ich es nicht schaffen, ihn frühzeitig zu ernten und dann blüht er halt auch durchaus mal. Aber wie gesagt; dem Genuss macht das keinen Abbruch und wir dämpfen ihn dann einfach und machen z.B. herrliche Sommersalate daraus. Funktioniert aber mindestens genauso gut, wenn man den normalen, nicht-blühenden Brokkoli aus dem Laden nimmt. ;-)


Achja, und Tandoori-Gewürzpaste ist wirklich eine Offenbarung!

Zutaten:

1 Pk. Räucher- oder Naturtofu
3 – 4 EL Tandoori-Würzpaste
(meine ist von Patak's)

½ Brokkoli, bei mir blühend

5 – 6 kleine gelbe Zucchini (Summer Squash)
1 Kopf Romanasalat
2 Tomaten
3 EL Olivenöl
1 EL Apfelessig
Salz, Pfeffer

Dazu: Knoblauchbrot
(Baguette, Olivenöl, Knoblauch,
Salz, Pfeffer, frische Petersilie)
Zubereitung:

Tofu in Würfel schneiden und mit der
Tandooripaste marinieren
(am besten ein paar Stunden vor dem Essen).
Den Brokkoli waschen und die
Röschen voneinander lösen.
Über kochendem Wasser in einem
Bambusdämpfer ein paar Minuten lang dämpfen.
Er sollte seine Farbe und den Biss behalten,
aber natürlich nicht mehr roh sein.
Die kleinen runden Zucchini waschen und vierteln.
Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer marinieren
und auf ein Blech legen.
Den Tandoori-Tofu daneben legen und alles
            bei 200 °C Heißluft & Grill in den Ofen geben,
 bis der Tofu knusprig und die Zucchini goldbraun
sind (ca. 10 – 15 Minuten).
Auf ein zweites Blech Baguettescheiben legen,
Knoblauch & Petersilie fein hacken,
mit Olivenöl, Salz & Pfeffer vermengen
und die Ölmischung über
die Baguettescheiben geben.
Dieses Blech unter das Tofu-Blech
geben und mitbacken lassen
Den Rest des Salats vorbereiten und die
Vinaigrette zubereiten.
Den Brokkoli zum Salat geben,
ebenso wie die Zucchinistücke.
Den Tofu und das Baguette separat servieren.


Es war so dermaßen lecker…Diese Tandoori-Paste habe ich erst vor kurzem im Asialaden entdeckt und bin so froh, sie mitgenommen zu haben. Wirklich, wirklich lecker. Sie gibt dem Tofu den richtigen Kick.

Kommentare :

  1. Super Rezept, sollte ich auch mals ausprobieren :3 In der Hoffnung dass mein Asialaden auch eine Tandooripast führt!

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen :) ich Folge dir auch auf instagram & lese deinen Blog immer nachts. Leider krieg ich dann immer Hunger :D Aber trotzdem, mal so allgemein.. dein Blog ist soooooooo schön gestaltet & macht total neugierig :)

    Liebste Grüße !
    Angi

    http://wasistloos.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. ooh, eine gute tandooripaste such ich schon länger:) hab da beim letzen mal voll ins klo gegriffen und seitdem nur mit pulverchen rumgebastelt. pasten sind aber immer cooler zu verarbeiten;) die combi klingt echt gut, blühender brokkoli an die macht:D und dazu lecker knoflbaguette, yay!

    AntwortenLöschen
  4. Blühenden Brokkoli habe ich bisher auch noch nicht gesehen, ich beneide Dich ja schon etwas um Deinen Garten ;)

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs