Last-Minute Lebensmittel aufbrauchen vorm Urlaub - Heute: Obst & süße Milchprodukte!

4. August 2014

Meine lieben Leser.

Dieses Jahr fahren wir mit der ganzen Familie in den Urlaub – seit Jahren das erste Mal wieder mit dem Auto. In der heutigen Zeit bekommt man ja Flugreisen hinterhergeschmissen, aber mit dem Auto mal nicht ganz so weit wegzufahren ist auch mal wieder schön.

Und durch diesen Vorteil haben wir auch die Möglichkeit, jede Menge leckere und gesunde Snacks mitzunehmen – einfach die Kühltasche packen und los geht’s. Sozusagen den ganzen fettigen und zuckrigen Snacks an der Raststätte den Stinkefinger zeigen; denn man kann so dermaßen leckere Sachen mitnehmen…Ich glaub ich verreise jetzt nur noch im Auto. :-D

Heute will ich euch erstmal 4 Ideen für die Verwertung eures restlichen Obstes liefern. Es kommt dabei ganz auf eure Vorlieben an und wenn ihr mit mehreren oder z.B. der ganzen Familie unterwegs seid, muss natürlich geschaut werden, was für euch alle am sinnigsten ist.

Idee No. 1:


Saft pressen! Ihr habt noch Orangen, Äpfel und sonstigen Kram, der die 14 Tage allein zu Hause nicht überstehen würde? Ab in den Entsafter damit! Ich schmeiße wirklich alles in das Ding rein (bis auf Bananen, das ist nicht so der Brüller) und fülle es dann in alte Passata-Flaschen ab. Nur noch in den Kühlschrank und fertig ist euer erstes gesundes Getränk. Nehmt ein bisschen Wasser mit - zum Verdünnen und für Schorle - und schon reicht eine Flasche für eine ganze Meute.

Idee No. 2:

 
Trocknen! Mango, Bananen, Äpfel…Alles kleinschnibbeln und in einen Dörrautomaten legen. Ihr habt keinen? Wie wär’s mit eurem Backofen! Legt die Obstscheiben auf ein Backblech und lasst die Ofentür etwas offen, damit die Luft zirkuliert. Ich bevorzuge meinen Dörrer, allein schon weil er energiesparender ist (und teuer war er auch nicht) – aber zur Not geht’s so auch super. Dann nur noch eintüten oder eintuppern und fertig ist euer Snack für zwischendurch.

Idee No. 3:

Fruchtriegel! Die getrockneten Obststücke von No. 2 sind euch zu unspektakulär? Wie wäre es, wenn ihr sie mit Nüssen, Kokosöl & gepufftem Amarant mischt und sie zwischen Backoblaten zu einem Fruchtriegel verarbeitet? Garantiert zuckerfrei und ihr wisst ganz genau, was drin ist. Außerdem geben sie Energie und schmecken super lecker. Ich bin momentan noch in der Probierphase, aber ihr werdet bald einige leckere Rezepte von mir dafür bekommen.

Idee No. 4:


Apfel mit Dip! Äpfel in Schnitze schneiden und den letzten Fruchtjoghurt, den keiner mehr wollte, welcher aber bald abläuft, einpacken. Ergibt einen super leckeren Dip, ist süß, aber nicht zu süß und mit dem Apfel gibt’s gleich noch ein paar Vitamine aufs Tageskonto. Den Joghurt müsst ihr natürlich während der Fahrt gut kühlen.
Es gibt natürlich noch etliche andere Wege – aber das ist schonmal ein Anfang. Gefällt euch eine der Ideen?

Was macht ihr mit euren Lebensmitteln, wenn ihr in den Urlaub fahrt?

Kommentare :

  1. Das ist super! Ich hab das letztes Mal so gemacht, dass ich einfach alles aufgebraucht habe und deswegen auch nicht einkaufen war. Obst habe ich zu Smoothies gemacht ;D

    AntwortenLöschen
  2. Auf Deinen Artikel habe ich wohl gewartet. Papi von vier Kinder sucht und probiert seit langer Zeit gute Früchteriegel zu backen. Habe viele schon ausprobiert, jedoch noch nicht zufrieden. Hast Du ein genaues Rezept für Deine Früchteriegel? Falls sie noch nicht soweit sind, da hast Du ein weiterer Leser, der immer wieder vorbei schaut, bis das Rezept ans Tageslicht kommt. :-) Lg Roger

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs