Christina’s cremige Polenta mit frischem Ofengemüse

22. August 2014

Meine lieben Leser.

Bei dem Wort Polenta schüttelt es
wahrscheinlich einige von euch.
Ich habe schon die tollsten Horrorgeschichten
über Polenta gehört,
aber ich mag sie eigentlich ziemlich gern.
Allerdings cremig und warm und „flüssig“
und nicht den festen Klumpen, den man anbrät und
staubtrocken serviert bekommt.
Daher habe ich einfach mal so nach Lust und Laune
alles an meine Polenta drangeschmissen,
was ich meinte, was da dran muss.
Ich fand das Ergebnis ziemlich lecker und
daher teile ich es heute mit euch!


Zutaten (ca. 4 Portionen):

Polenta:

250 g Polentagrieß
ca. 500 ml Wasser
1 Knoblauchzehe
1 TL Olivenöl
2 EL Butter
50 g Parmesan
2 EL Creme Frâiche
Salz, Pfeffer

Ofengemüse:

Alles was der Kühlschrank hergibt
(Zucchini, Paprika, Prinzessbohnen,
Aubergine, Avocado, Tomaten, …)
Gewürze eurer Wahl
Zubereitung:

Da die Polenta durch den vorbereiteten Grieß
sehr schnell geht, bereitet erstmal das Ofengemüse zu.
Dafür heizt ihr den Ofen auf 200 °C vor und
macht die Grill- und Heizluft-Funktion eures Ofens an
(dann geht’s schneller).
Putzt das Gemüse, schneidet es klein und legt es auf ein Backblech.
Jetzt ein bisschen Olivenöl drüber und anschließend kräftig würzen.
Ab in den Ofen damit und ca. 15 – 20 Minuten backen –
zwischendurch immer mal wieder durchmischen.

Bratet jetzt den kleingeschnittenen Knoblauch in etwas Olivenöl an.
Den Polentagrieß hinzugeben und etwas mitbraten.
Wasser hinzufügen und bei mittlerer Hitze köcheln.
Kräftig würzen – wirklich kräftig und zwischendurch abschmecken.
Wenn die Polenta dick und breiig ist,
dann den Parmesan unterrühren.
Vom Herd ziehen und die Creme Frâiche unterheben.
Einen Klecks Polenta auf einen Teller geben und
das Ofengemüse darüberlegen. Möglichst schnell servieren,
denn die Polenta wird beim Abkühlen fest.


Ich liebe dieses Gericht, es ist einfach, schnell und günstig, denn man kann alles aus seinem Kühlschrank verwenden. Besonders lecker fand ich die gebackenen Prinzessbohnen. Aber probiert es selbst mal aus!

Kommentare :

  1. *hmmmm* ich liebe polenta! ich mags auch ganz gerne, es erst breiig zu essen und am nächsten tag in Schnitten gebrutzelt <3 danke fürs rezept!

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Polenta total gerne, besonders als Schnitten gebraten, da habe ich bisher keine trocknen gehabt.

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs