Wohnungsverschönerung 2.0: What I´ve done on May 1st - oder: Man sollte den Tag der Arbeit nicht zu wörtlich nehmen.

6. Mai 2014

Meine lieben Leser.

Viele von euch werden meinen Post über Heimweh gelesen haben. Jetzt wohne ich schon 4 Wochen in dieser Wohnung und ich muss sagen, ich habe mich großteils eingelebt. Es war ein ganz schönes Stück Arbeit und wir sind auch immer noch an einigen Sachen dran, aber es sieht nicht mehr aus wie eine Baustelle und da bin ich auch wirklich froh drüber. Vor kurzem war in Kassel ein deutsch-niederländischer Stoffmarkt und da ich noch einig Projekte auf dem Schirm hatte, die ich für die Wohnung machen wollte, gingen meine Mutter und ich da hin. Ich muss dazu sagen, dass meine Mum eine gelernte Schneiderin ist und lange Jahre auch in diesem Beruf gearbeitet hat - sie ist also was Nähen angeht wirklich talentiert. Ich kaufte einige Stoffe (vielleicht hat sie der eine oder andere bei Instagram gesehen) und am 1. Mai hatten wir uns dann verabredet zum Nähen. Wir haben einiges geschafft und ich finde alles super schön und bin sehr stolz auf uns beide, denn diese Dinge werden es mir noch leichter machen, mich einzugewöhnen und das als mein Zuhause wahrzunehmen. Es wird keine Anleitungen oder sonstiges geben, ich wollte euch einfach mal ein bisschen zeigen, was es bei mir momentan so neues gibt. ;-)

Fangen wir mal mit der Küche an, da habe ich bei Ikea diesen wunderschönen schwarz/weißen Stoff gefunden und wollte eigentlich nur Gardinen fürs Schlafzimmer haben. Tja - ich habe nochmal welchen nachgekauft, denn er passt auch perfekt in meine Küche! Wir haben also einen Läufer aus den Resten genäht und für unsere 6 Ikea-Stühle haben wir auch neue Sitzkissenbezüge genäht - denn beim Kauf haben wir darauf geachtet, dass man die Bezüge abnehmen kann. 


Weiter geht's im Flur: Das Schuhbänkchen ist auch von Ikea, aber leider gab's da kein Kissen für obendrauf. Also: Selbstgemacht! (Ich LIEBE diesen Eulenstoff...)


Wie ihr sehen könnt, haben wir ja noch das Baumwandtattoo, welches unsere Garderobe ist. Einfach ein paar schwarze Haken in die Wand gedreht und fertig ist die Garderobe. Und jetzt haben wir unsere eigene Bank unterm Baum. Wir brauchen nichtmal in den Park gehen. ;-)

Und weiter geht's im Flur mit der Wohnungstür. Wir haben Glasfensterchen drin und ich finde es irgendwie nicht so toll, wenn jedermann dadurch sehen kann, was wir so machen. Daher haben wir aus einem tollen Sternchenstoff auch noch einen "Behang" genäht.


...Und dieses Schild habe ich vor einigen Jahren mal gekauft und ich finde ja irgendwie, dass es passt. :-D

Und kommen wir nun zu unserem Schlafzimmer. Wie schon gesagt, sind die Gardinen aus dem selben Stoff gemacht wie die Stuhlkissenbezüge in der Küche. Ich mag es, wenn sich Dinge in verschiedenen Zimmern wiederholen. Außerdem haben wir noch 2 Stühle dort stehen, für eventuell mal schnell die Klamotten drauflegen und auch, weil wir in der Küche nur 4 stehen haben wollen, wir aber öfters mal 6 brauchen...


Das Bild an der Wand über dem Stuhl ist in London von einem Straßenkünstler in 2008 in London gemalt worden. Ina mit 17 - Throwback to good ol' times. Ich liebe es. Und die Freiheitsstatur war mal ein Weihnachtsgeschenk - und ich finde sie macht sich gut als Deko.

Last but not least: Ich hatte noch ein bisschen Eulenstoff übrig und wir entschieden uns, noch ein paar Kissenbezüge fürs Schlafzimmer zu nähen. Ich liebe sie...


So. Das wars erstmal. Meine Mutter und ich haben das alles an einem Tag genäht (bis auf die Vorhänge, die waren schon früher dran). Ich liebe es, individuelle Sachen zu gestalten und mit der tatkräftigen Unterstützung meiner Mutter war das auch alles relativ leicht zu realisieren. Ich fühle mich langsam wohl in dieser Wohnung und habe nicht mehr ganz so viel Katzenjammer - es wird. :-)

Wie findet ihr es? Näht ihr selbst auch gern?

Kommentare :

  1. Immer wieder interessant zu sehen, wenn man eigene Möbel in anderer Wohnungen sieht und wie sie dekoriert sind :) Das Bett und die Stühle haben auch bei mir ein Heim gefunden. Die Stoffdeko sieht ganz toll aus, ich muss auch unbedingt mal wieder was nähen. Hoffe du fühlst dich bald noch wohler als jetzt schon. Bei mir hat es auch etwas gedauert!

    Liebe Grüße
    Dorrit

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist wirklich eine schicke Wohnung geworden!
    Ich lese deinen Blog jetzt schon ne gute Weile anonym, weil du mir in vielen Dingen sehr ähnlich vorkamst, und ich fand dein Post über das Ausziehen aht mir asu der Seele gesprochen! Ich muss demnächst auch mal ausziehen und habe einen grossen bammel aber auch Vorfreude davor! Aber wenn du das schaffst, schaff ich das bestimmt auch! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Sieht wirklich toll aus! Und Du hast recht, der Eulenstoff ist irgendwie das Tüpfelchen auf dem i. Also alles richtig gemacht.

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön :) Gerne mehr von solchen Einblicken! Ich selbst nähe so wenig, hab momentan auch keine Nähmaschine bei mir. Als nächstes mag ich aber eine Krabbeldecke machen, ich hab eindeutig genug Kinderbesuch dafür XD

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön :) Gerne mehr von solchen Einblicken! Ich selbst nähe so wenig, hab momentan auch keine Nähmaschine bei mir. Als nächstes mag ich aber eine Krabbeldecke machen, ich hab eindeutig genug Kinderbesuch dafür XD

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs