Rahmwirsing mit indischen Würzkartoffeln aus 'Biokiste Vegetatrisch'

5. Dezember 2013


Meine lieben Leser.

Gute vegetarische Kochbücher zu finden ist manchmal gar nicht so einfach. Oftmals blätter ich welche durch und sehe nur ein oder zwei Rezepte, die mich überhaupt ansprechen. Saisonal machbar soll es sein, nicht zu aufwändig, interessante Mischungen wären nett und überhaupt muss das Endergebnis schmecken. Also ich jetzt das neue Biokiste Vegetarisch-Kochbuch* in den Händen hielt, wusste ich: Genau das ist es. Klein, handlich und mit 144 Seiten doch gerade dick genug, dass man für jede Jahreszeit Rezepte darin findet.

Und als ich nun abends auf der Suche nach einem einfachen und vielleicht etwas ausgefallenen Abendessen war, blieben meine Augen an dem Rezept hängen, das ich euch heute vorstellen will. Lasst euch mal auf dieses Gericht ein, auch wenn es sich im ersten Moment etwas ungewöhnlich anhört - es schmeckt fabelhaft!



Zutaten für 2 Portionen:

1 kleinen Wirsingkopf
400 g Kartoffeln
1 Stange Lauch (hatte ich beim Einkauf vergessen...)
1 Stück Ingwer (ca. 2 cm)
2 EL Butterschmalz/Ghee
je 1 Tl Koriander + Chilli
je 1/2 Tl Kreuzkümmel + Kurkuma
je 1 Pr. gem. Nelken + Zimt
220 ml Gemüsebrühe
1 Zwiebel
1 EL Butter
2 Tl Mehl
100 ml Sahne
Salz + Pfeffer
1/4 Bund Koriander (o. Minze)
Zubereitung:

Für den Rahmwirsing die Blätter vom Kopf trennen,
waschen und in Stücke schneiden.
Mit Butter anschwitzen.
Kartoffeln schon mal schälen,
waschen und in gleichmäßige Stücke schneiden.
Den Lauch schneiden, waschen und beiseite stellen.
Ingwer schälen und fein hacken.
Butterschmalz in eine tiefe Pfanne geben
und die Kartoffeln darin von allen Seiten anbraten.
 Lauch und Ingwer hinzufügen.
Mit Salz abschmecken.
Alle anderen Gewürze hinzugeben und mitbraten.
Die Brühe dazugießen und die Kartoffeln
bei mittlerer Hitze 8 - 10 Minuten darin garen.
Falls die Kartoffeln noch nicht weich genug sind,
wenn die Flüssigkeit verkocht ist,
eventuell noch ein bisschen Wasser hinzufügen.
Jetzt die Zwiebel schälen und in dünne Streifen schneiden.
Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Zwiebeln darin andünsten.
Das Mehl hinzufügen und anschwitzen.
 Jetzt die Sahne und ein bisschen Gemüsebrühe
dazugeben und aufkochen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Wirsing untermischen und noch etwas andünsten.

Koriander oder Minze waschen und fein hacken.
Die Bratkartoffeln abschmecken
und mit dem Wirsing zusammen servieren.
Minze oder Koriander drüberstreuen - Fertig.


Ich muss ja sagen, die Kombination war der Hammer. So lecker und ich wusste überhaupt nicht, wie wandelbar Wirsing ist. Richtig, richtig gut. Versucht es, ihr werdet genauso überrascht sein!


Um nochmal zum Buch zu kommen:

Ich habe ja oben schonmal erwähnt,
dass es in Jahreszeiten gegliedert ist und
immer einige hübsche Rezepte mit
Gemüse aus der Saison gezeigt werden. 

Ich wollte euch mal ein paar Beispiele nennen, also hier:

Frühling: 
-Spargel-Pilz-Gemüse mit Bärlauch, Rhabarber-Tarte-Tatin mit Chili-Joghurt, Erbsenrisotto, Blattspinat mit Ricotta-Pecorino-Haube,...

Sommer:
-Lauwarmer Sommersalat, Knusperbohnen mit Quarkbratlingen, Paprika&Tomaten mit Olivencrumble, Geschmorte Gurken, Mangoldstrudel,...

Herbst: 
- Kohl-Frühlingsrollen, Sellerie-Apfel-Salat, Geröstete Rote Beete mit Feldsalat-Gremolata, Krautkrapfen mit Feta, Spinat-Semmelknödel mit Pilzragout, Kürbis-Trauben-Salat mit Linsen-Falafel, Kürbisravioli...

Winter:
- Portukalsalat mit Radicchio und Linsen, Gebackener Chicorée in Blätterteig, Grünkohl-Quark-Taschen, Sesam-Sinat mit Asia-Nudeln,...

Außerdem gibt´s bei jedem Abschnitt noch Seiten mit leckeren Rezepte zum Einlegen z.B., oder für Pestos, etc.

Ich habe mich auf jeden Fall ziemlich in dieses Büchlein verliebt. Kennt ihr es schon? Habt ihr es?
Wie gefällt es euch?


Noch ein paar Infos zum Buch:

Preis: 14,95 €
Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
Verlag: Franckh Kosmos Verlag; Auflage: 1 (2. August 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3440133990
ISBN-13: 978-3440133996
Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 18,8 x 1,4 cm

*Dieses Exemplar wurde mir zur Ansicht zur Verfügung gestellt.

Kommentare :

  1. Das sieht gut aus und die Kohlfrühlingsrollen klingen vom Namen her schon herrlich.

    AntwortenLöschen
  2. Diese Kosmos Bücher mag ich alle sehr gerne; sind eine wirkliche Bereicherung im Kochbuchregal.

    Dein Gericht aus dem Buch sieht äußerst lecker aus!

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt echt nach mehr! Leider kann ich Wirsing so gar gar gar nicht (nebst Rosenkohl), aber das andere hat mich recht neugierig auf das Buch gemacht!
    LG, Silvia

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt echt nach mehr! Leider kann ich Wirsing so gar gar gar nicht (nebst Rosenkohl), aber das andere hat mich recht neugierig auf das Buch gemacht!
    LG, Silvia

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs