Über Motivtorten, Talente und warum ich einen Cookie immer vorziehen würde

24. November 2013

Meine lieben Leser.

Ich habe euch gestern die Motivtorte für meinen Vater gezeigt. Meine Schwester und ich haben uns dafür 5 Stunden lang in der Küche verschanzt und haben daran rumgewerkelt und getüftelt. Ich selbst habe… ich sage mal… grobe Kenntnisse was Motivtorten angeht (ich habe ja z.B. hierschonmal eine Popcorn-Torte für meine Schwester gebacken) und habe auch durchaus das Selbstbewusstsein mir sowas zuzutrauen. Als meine Schwester dann im Internet ein hübsches Foto von einer thematisch passenden Torte fand, war für uns klar, dass wir genau die für diesen besonderen Anlass machen wollten.

Los ging’s mit den Vorbereitungen etc. und als wir dann nach 5 Stunden endlich fertig waren und die Torte kaltstellen wollten, passierte fast noch ein Unglück. Meine Schwester stolperte auf einer Treppe und ich sah die Torte schon komplett zermatscht auf dem Boden liegen. Sie  hat sich zwar etwas das Knie angeschlagen, konnte die Torte aber abfangen und elfengleich auf einer Stufe abstellen. Ich hasse solche Schrecksekunden und daher ist allein schon der Transport solcher Torten für mich ein Graus. Ein Fan davon werde ich also wahrscheinlich niemals.

Aber um mal auf den Punkt zu kommen: Bei Facebook teile ich steht’s nur die Dinge, die ich auch selbstgemacht und selbstfotografiert habe – daher ist es ausgeschlossen, dass ich Torten anderer Leute posten würde. Leider scheinen mir manche das Herstellen solcher Torten aber irgendwie nicht zuzutrauen und so reagierte ich etwas katzig. War mir aber ziemlich egal, wenn ich ehrlich bin.

Meiner Ansicht nach sind Motivtorten nicht schwer herzustellen. Ein bisschen Rührteig anrühren, ein bisschen Buttercreme herstellen, fertig gekauften Fondant ausrollen und formen. Nein, schwer ist das wirklich nicht. Es ist aufwändig und erfordert Geduld – klar. Aber Backkunst ist wirklich etwas anderes. Naja gut, man sollte den Rührteig vielleicht nicht verbrennen lassen, aber das hat überhaupt nichts mit Talent zu tun – sondern eher mit Rezepte lesen und befolgen können. Ein kleines bisschen Vorstellungskraft sollte man besitzen – aber ich denke auch das kann jeder noch gerade so irgendwo ausgraben.

Mittlerweile kann man sich ja auch vor Motivtorten nicht mehr retten – irgendwie ist das zum Trend geworden. Ich sehe täglich auf Blogs und auch in den Facebookgruppen zum Thema Kochen und Backen die tollsten Torten mit Caketoppern oben drauf, von denen ich nur träumen kann. Es gibt da so begabte Menschen, die riesige Schlösser bauen, Schweinetröge auf Torten basteln, ganze Friedhöfe aus Schokokuchen stampfen, und und und. Dafür hätt ich nicht die Zeit, aber ich finde es toll, wenn sich jemand die Zeit nimmt und wirklich beeindruckende Torten zaubert.

Und wenn ich nochmal ehrlich sein darf: Mir schmecken diese Torten nichtmal besonders gut. Süßen Teig, mit süßer Marmelade in der Mitte, einer  Buttercreme und auch noch dem Fondant/Marzipan außenrum. Boah, nee. In den seltensten Fällen habe ich da Lust drauf. Sie mögen schön aussehen, aber ich ziehe ein Stück saftigen Pie oder einen krossen Cookie oder auch ein Stück Käsekuchen jeder Motivtorte vor. Es würde doch auch keiner ein Stück cremigen Zitronenpie oder einen Cupcake mit leckerem Frosting gegen ein Stück Fertig-Marmorkuchen eintauschen. Ich brauche die wirklich nicht allzuoft…

Kurzum, das Leben ist zu kurz um langweiligen Kuchen zu essen – macht was draus!

Kommentare :

  1. Wow, ich finde deinen Text super. Und du hast vollkommen Recht. Motivtorten sind genial. Aber als ich gestern Abend meine machen wollte. Bin ich bereits am Fondant gescheitert. Somit blieb es bei einer "langweiligen" Himbeersahne mit Mascarpone. Motivtorten sehen echt genial aus, aber mir schmeckt es auch nicht sonderlich. Mir ist der Fondant einfach viel zu süß.
    LG und schönen Sonntag
    Powerrinchen

    AntwortenLöschen
  2. Wie recht Du hast. Ich finde Motivtorten auch wunderschön und sie machen was her auf dem Tisch, aber ich habe noch keine gegessen, die gut geschmeckt hat.

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Wow, es gibt ja doch noch Leute, die - genau wie ich - Motivtorten toll aber nicht lecker finden. Ich würde auch viele andere Torten und Kuchen vorziehen - die lassen sich auch lecker dekorieren. Der Text ist toll geschrieben und spricht mir voll aus dem Herzen.

    Liebe Grüße
    Kathleen

    AntwortenLöschen
  4. Ja zum Ansehen sind sie wirklich sehr hübsch. Aber zum Essen einfach naja. Das ist zu viel des Guten :D

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs