LUSH-Hype. Was soll das eigentlich?

15. Juli 2013

Quelle: Lush.de


Meine lieben Leser.

Lush. Jede/r von euch kennt diese Marken, oder? Ich glaube gerade in der Blogger/Youtube-Welt gibt es keinen, der sich dem Hype entziehen kann/konnte.

Auch ich war großer großer Lushfan. Ich glaube, ich hatte irgendwann das ganze Sortiment durchgetestet, was ja auch weiß Gott nicht billig ist. Wenn man auf diesem Lush-trip ist, ist es schwer sich vorzustellen, jemals wieder ein anderes Produkt zu benutzen. Und sie haben ja auch wirklich tolle Sachen dabei. Das Big-Shampoo habe ich z.B. schon 2 Mal nachgekauft und liebe es immer noch abgöttisch. Es macht die Haare wirklich sauber und fluffig – gibt wirklich Volumen. Der Duft ist herrlich und ich habe sogar in meiner Lush-Spitzenzeit bei Ebay wie besessen auf „Big-Parfums“ gewartet und sogar eines durch Glück ersteigert.

 Das war eine Forumedition. Das macht Lush ein paar Mal im Jahr – im englischen Forum kann abgestimmt werden, welches Produkt welchen Duft haben soll. Mag man z. B. den American Cream Conditioner so gerne, dass man am liebsten darin baden will, kann man sich eine Badebombe mit diesem Duft wünschen. 

Hat man Glück und viele andere wollen das auch, stellt Lush das in begrenzter Stückzahl her und man kann an einem bestimmten Tag bei Lush in England anrufen und das bestellen – auch als deutscher. Man kann schließlich auch bei Lush in England Produkte über den Onlineshop beziehen – denn dort sind einige Sache günstiger als hier. Allerdings lohnt sich das mit dem Porto dann erst, wenn du entweder viel bestellst oder es dir mit mehreren teilst. Ist klar, Transportkosten etc. werden in DE auf den Ladenpreis draufgeschlagen. 

Und ein Mal im Jahr gibt´s eine Parfumrunde – das gleiche Prinzip wie schon beschrieben, nur eben mit dem Duft eines Produkts als Parfum. Leider entwickelt man bei Limited Edition Sachen auch immer eine Jäger-Sammler-Mentalität… Die fand bei mir im Dezember 2010 seinen Höhepunkt. Ich habe mal einen Screenshot meiner Bestellung gemacht (nein, nicht alles für mich - es waren auch Weihnachtsgeschenke für andere dabei):


Lange Rede, kurzer Sinn: Warum ist Lush so beliebt?

Ganz einfach: Es wird gut vermarktet. Lush soll reinste Natur sein, pflegen wie noch nie ein Produkt zuvor und und und.

Versteht mich nicht falsch: Ich liebe meine Lushprodukte. Aber das musste ich mir „erarbeiten“. Ich habe oft daneben gegriffen und war von den Produkten enttäuscht. Der Geruch war scheußlich (ich habe kein Lush in der der Umgebung; okay, das war eine Untertreibung: Ich habe kein Lush auch nur ansatzweise in der Nähe, und so musste ich immer übers Internet bestellen), die Pflegewirkung war gleich Null, das Produkt war so schnell aufgebraucht, dass sich der hohe Preis absolut nicht gelohnt hat, etc.

Es gibt auch Sachen, von denen bin ich mehr als überzeugt. Ich liebe sie. Mein oben erwähntes Big Shampoo will ich nie wieder missen, ich liebe ein paar der Duschgels, die Seifen sind toll und auch die Badesachen sind super. Aber horten wie früher werde ich das Zeug nicht mehr, denn sie sind wie sie sind – relativ naturbelassen und schnell verderblich. Es kam schon vor, dass eine Badebombe geschimmelt hat. Genauso muss man mit den Gesichtsmasken höllisch aufpassen, denn die müssen in den Kühlschrank und selbst dort sind sie mir schon geschimmelt. Also friere ich meine immer ein und hole Stück für Stück etwas hervor, wenn ich es brauche. So geht es mir auch mit den Duschjellys. Die muss man auch einfrieren, denn sonst verderben sie auch recht schnell.

Meinen Freund überredete ich, die Gesichtscremes zu testen. Er fand sie nicht schlecht, wechselte aber zu anderen Firmen und bestellte sie nicht nach, weil sie eben doch nicht so toll waren, wie man denkt.

Zu den Gesichtsmasken muss ich noch sagen: Sie sind nett, einen wirklich Unterschied kann ich jedoch nach dem Auftragen und Abwaschen nicht feststellen. Das geht mir aber mit jeder Gesichtsmaske so – also nicht wirklich eine Überraschung.
Und die Handcremes habe ich sämtlich durchprobiert: Alle fand ich furchtbar. Entweder der Geruch war schlimm oder der Pflegeeffekt war kaum vorhanden.

Wart ihr mal in einem Lush-Laden? Tut mir leid, als ich das erste Mal in einem war (im Urlaub dann), hätte ich fast wieder eine Kehrtwende gemacht. Diese intensiven Gerüche – Wirklich gewöhnungsbedürftig. Ich verbrachte mit meiner Schwester trotz der Intensität der Gerüche über eine Stunde in dem Laden (riechen konnte wir schnell nix mehr…) und wurden toll beraten. Das muss man den Verkäufern bei Lush lassen – die kennen ihr Sortiment und ihre Produkte und führen dir alles vor, was du wissen willst. Außerdem engagiert sich Lush im Tierschutz, für wohltätige Zwecke (ich sage nur „Nächstenliebe-Bodylotion“) etc. Das ist wirklich vorbildlich.

Eines der größten Mankos ist aber dieses hier: die Preise. Lushprodukte sind sehr teuer. Für 100 gr. Seife bezahlst du 5 – 10 €, bei Duschgels bezahlt man für 250 ml ganze 16,00 €. Mehr als gesalzene Preise…

Wie war das bei euch? Folgte auf den großen Kaufrausch bei genauerer Betrachtung auch teilweise Ernüchterung?

Kommentare :

  1. Ich liebe bei Lush die Schaumbäder, alles andere ist finde ich sehr teuer bzw. überteuert für den Effekt. Die Gesichtsmasken finde ich ganz nett, ich nehme manchmal die Oatifix mit und friere sie dann auch ein.

    AntwortenLöschen
  2. mich schreckt in diesem Laden die wie schon erwähnte Geruchs-Wolke dermaßen ab ihn zu betreten.. wenn ich schon beim dran vorbeilaufen die Luft anhalten muss, weil mir sonst schlecht wird.. ne, da werd ich im Leben nicht reingehen..

    ich setz dann eher auf SebaMed, ohne Duftstoffe und alles.. seit dem ich das nehm und auch beim Deo auf Alverde umgestiegen bin, kann ich weder bei Lush noch bei Douglas einatmend vorbeilaufen ;o)

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
  3. Das Posting ist echt super - ich habe eben jedes Deiner Worte mit großem Interesse aufgesogen :P. Habe auch einiges von LUSH hier stehen, aber wie Du schon sagst: Es ist längst nicht alles super, nur weil es teuer ist ;)!

    AntwortenLöschen
  4. Der Text hätte auch von mir sein können. Ich hab auch nach und nach festgestellt, dass manche Sachen nicht so toll sind. Zum Beispiel die Fair Trade Foot Lotion. Riecht ganz gut, ist ganz nett, aber die Pflegewirkung ist jetzt nichts besonderes. Bin danach auf die 2-3€ teure Fußbutter von Balea umgestiegen und viel zufriedener. :-) Auch die beiden Gesichtsreiniger Coal Face und Fresh Farmacy waren eher ein Flop, dafür wiederum liebe ich Herbalism, Ro's Argan und das von dir beschriebene Big Shampoo. :-)

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs