Resteverwertung: Auberginen-Tomaten-Eintopf mit Couscous & krossen Auberginenstreifen

6. Juni 2013


Meine lieben Leser!

Auberginen sind ein Gemüse, dass ich erst sehr spät für mich entdeckt habe. Jetzt esse ich sie aber umso lieber und versuche immer mal wieder andere Variationen zu finden. Heute habe ich also für euch mal wieder einen Eintopf und das praktische ist, man kann den Couscoussalat weiterverarbeiten, wenn man welchen übrig hat.

Ihr braucht für 4 Portionen:

1 Aubergine
1 Hand voll Cherrytomaten
1 große Dose Tomaten
1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, geräuchertes Paprikapulver
etwas Parmesan & Olivenöl

Schneidet 3/4 der Aubergine in mundgerechte Stücke.
Bratet die Aubergine, die kleingeschnittene Zwiebel & den Knoblauch scharf an. Gebt dann die Tomaten hinzu.

Würzt nun den Eintopf. Eventuell etwas Wasser hinzufügen. Köcheln lassen.

Das andere Viertel der Aubergine in Streifen schneiden und salzen und in Parmesan panieren.
Auf ein Backblech legen und 3 - 5 Minuten im Ofen grillen. Nicht schwarz werden lassen!
Nebenbei Couscoussalat aufwärmen (oder nur normalen Couscous).
Jetzt nur noch zusammen anrichten, ein bisschen Joghurt dazu & ein paar frische Kräuter...
...Auberginenstreifen dazulegen und genießen.
Übriggebliebenes einfach in ein Schraubglas füllen und am nächsten Tag als healthy Lunch an der Arbeit essen!




Lasst es euch schmecken!


Kommentare :

  1. Ich hab erst wieder Auberginen gegessen, aber eher gezwungen. Irgendwie werden wir einfach nicht warm, aber bei Dir sieht das richtig lecker aus - das werde ich noch probieren.

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Auberginen! Leider sehe ich aber kein einziges Foto :( Da heißt es nur, ich soll ein Upgrade machen bei Photobucket?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, nein! Mein Photobuckeaccount spinnt rum, ich hoffe, dass ich das in ein paar Stunden behoben habe! EIn bisschen Geduld... :-(

      Löschen
  3. Bei mir gab es bisher nicht wirklich oft Gerichte mit Auberginen, da bietet sich dieses Rezept geradezu an! Sieht unglaublich lecker aus! ;-)

    Zu deinem Kommentar auf meinem Blog: da bin ich wirklich froh, dass noch jemand außer mir nichts mit den neunen Aussie Produkten anfangen kann. Ich habe mir vor Kurzem erst die Spülung "gegönnt" und ich war entsetzt: statt guter Kämmbarkeit waren meine Haare danach total verklebt. Das kann jede Balea-Spülung für 89Cent wirklich besser. -.-

    Ganz liebe Grüße
    Yvonne von TheBeautyofOz

    AntwortenLöschen
  4. Klingt auf jeden Fall sehr lecker :) Ich schau nachher noch mal vorbei und guck mir dann die Bilder dazu an :) Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs