Crunchy BBQ-Onionrings - nicht frittiert sondern aus dem Ofen.

14. Mai 2013


Meine lieben Leser.

Zwiebeln sind ja immer so eine Sache - ich mochte sie sehr lange Zeit gar nicht und nun suche ich immer mal wieder nach anderen Wegen der Zubereitung, damit sie mir schmecken. U. a. mag ich mittlerweile die Kombination Zwiebeln & Barbequesoße. Als ich letzens mal wieder Hamburger gemacht habe, hatte ich soooo Lust auf diese Art von Zwiebeln, dass ich es einfach mal probiert habe - ohne Rezept. Und daher kommt nun meines für euch. Ihr braucht:

1 sehr große weiße Zwiebel
etwas Barbequesoße eurer Wahl
etwas Mehl 

Das Schwierigste: Zwiebel in Scheiben schneiden.
Zwiebelringe auseinanderfriemeln und marinieren.
...nur noch mit Mehl bestäuben...
...und auf ein Backblech legen.
Nach ca. 10 Minuten bei 190 °C im Ofen unter dem Grill kross werden lassen.

Auf meinem Hamburger war hinterher dann Olivencreme, Zwiebelringe, gebratener Mangold, Haloumi, Tomate, Dill & etwas Käse. Diese Kombination ist wirklich lecker!

Wie ich die Hamburgerbrötchen gemacht habe, könnt ihr hier sehen.

Frittiert ihr Zwiebelringe lieber und habt ihr sie schonmal im Ofen gegrillt?

Kommentare :

  1. Das ist eine tolle Idee. Ich liebe auch Zwiebelringe, aber in der Pfanne werden sie nie so richtig kross und fritieren mag ich sie nicht (Fett!). Ich werde deine Variante auf jeden Fall ausprobieren, denn zur Grillsaison ist das genau das Richtige. Zwiebelringe als Zusatz zum Grillsteak ist sehr lecker!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  2. Oh lecker Zwiebelringe :D Die Variante finde ich wirklich toll :) Werde ich bei Gelegenheit ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  3. Ohh sieht das lecker aus, das werd ich bald auch einmal probieren, danke für deinen Post ^___^
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt soo gut, ich liebe Zwiebel!!!

    AntwortenLöschen
  5. Christina, das ist eine tolle Variante ... im Backofen ist schon genial! Und die Hamburger-Brötchen muss ich unbedingt probieren :) Danke, LG von Joan

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen!

    Danke, für das Rezept. Klingt lecker und scheint ganz einfach zu gehen. :) Mal schauen, ob ich sie teste. :)

    Grüßchen :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich oute mich jetzt - ich könnte deine Zwiebelringe wahrscheinlich auch pur essen - also nur die Zwiebel.. in Ringen. Ich liebe Zwiebeln! Aber als BBQ Onionrings schmecken sie bestimmt noch tausendmal genialer! ;D

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs