Goodbye TwentyTwelve!

31. Dezember 2012

Meine lieben Leser.

Schon ist das Jahr 2012 vorbei und es stand ganz unter dem Motto:
 "Was dich nicht umbringt, macht dich nur stärker". 

Ich muss wirklich sagen - Gott sei Dank ist dieses Jahr vorbei. 
Das soll kein kompletter Jahresrückblick werden, aber doch so eine kleine Erinnerung, an das, was so in 2012 passiert ist. 

Mein Jahr fing eigentlich schön an - von der Arbeit aus habe ich 1 Woche in Berlin bei einer anderen Behörde geholfen mit ein paar von meinen Kollegen und es hat Spaß gemacht. Wäre nicht mein Kiefergelenk gewesen, das sich dieses Jahr gedacht hat, es würde gerne mal operiert werden. Und nach vielem Leid und Suppe-essen habe ich mich dann auch im März unter´s Messer gelegt. Die folgenden 4 Tage im Krankenhaus waren die schlimmsten, die ich je in einem KH erlebt habe. Danach war dann 6 weitere Wochen lang Suppe-essen angesagt. Mitlerweile bin ich froh, mich für die OP entschieden zu haben - würde es aber nie wieder tun. 

Im April musste mein Vater für 6 Wochen in die Klinik - keine einfache Zeit für die ganze Familie. Ich  bin wirklich froh, dass diese Zeit hinter uns liegt.

Währenddessen bereiteten wir noch die Hochzeit meiner Schwester vor. So viele Stunden, wie ich mit meinem Freund nur an dieser 90-seitigen Hochzeitszeitung saß... Achja. Ich will sie gar nicht zählen. Und mal ganz ehrlich - geht eigentlich irgendeine Hochzeit über die Bühne ohne familiäre Zwischenfälle? Habe ich bisher noch nicht erlebt... Trotzdem feierten wir ein tolles Fest und die Hochzeit im Schloß Wilhelmshöhe war wirklich wunderschön. All die Arbeit, die wir alle in die Vorbereitung steckten hatte sich gelohnt.

Schottland! Dahin fuhren meinen Mutter und ich mit zwei herallerliebsten Damen im Juni. Diese Reise war unglaublich schön und ich habe mich sofort in dieses Land verliebt.

Im August begann ich dann meinen Blog, wagte einen Fallschirmsprung und flog mit meinem geliebten B. nach Wien und verbrachte mit ihm dort eine tolle Zeit (bei 33 °C). Und 22 wurde ich auch noch! Dieser Monat war wirklich vollgestopft.

Im November erfuhr ich dann, dass ich Patentante werde und darf es nun auch offiziell "verkünden". Wir freuen uns alle sehr auf das erste Kind meiner Schwester in 2013. 

Den Rest des Jahres verbrachte ich viel mit meiner Familie, mit dem Reisen oder Unterwegssein und natürlich investierte ich viel viel von meiner Zeit in den Blog.

Es war ein aufrengendes und anstrengendes Jahr mit vielen Tiefpunkten aber auch mit vielen Höhepunkten und auch wenn dies nicht alles aus meinem Jahr wiedergibt, so sind es doch die Sache, die mich am meisten Berührt haben oder die ich festhalten wollte.

Ich wünsche alle meinen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein erholsames und hoffentlich für mich etwas ruhigeres Jahr 2013.

Achja, und was ist mit den guten Vorsätzen? Nur ein Wort dazu: G E L A S S E N H E I T

Kommentare :

  1. Wow, eine 90seitige Hochzeitszeitung? Die, die ich für meine Schwester gemacht hab war "nur" 20 Seiten lang, aber ich bin monatelang daran gesessen :-) Dein Motto gefällt mir besonders gut! Ich werde dir nächstes jahr weiterhin eine treue Leserin bleiben :-) Alles Liebe, Gesundheit und viel Freude für dich im neuen Jahr!!!

    AntwortenLöschen
  2. Gelassenheit klingt sehr gut!!!!

    Viel Erfolg dabei!

    LG Yafe

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs