Frühlingsrollen-Liebe

15. November 2012



Liebe Leser.

Alle von euch kennen die Frühlingsrollen aus der Tiefkühltruhe. Ich auch - und ich habe sie jahrelang gegessen und sie haben mir nie geschmeckt. Als jetzt ein neuer Asialaden bei uns aufgemacht hat, habe ich in einer Ecke ein paar Packungen mit Reispapier gesehen und da war es um mich geschehen - ich wollte Frühlingsrollen haben! Und zwar welche die schmecken!

Und ich habe herausgefunden: Selbermachen ist gar nicht so schwer...

Ihr braucht:

Reispapier, entweder große rundes oder dreieckiges

Füllung eurer Wahl

Teller mit Wasser
Fritteuse

Ich habe 2 Varianten gemacht. In meiner 1. ist enthalten:

1/2 Räuchertofu
1  Paprika
6 Champions
1 Hand voll Asia-Nudeln
sehr viel Sojasoße

Bratet eure Füllung an.

Kocht ein paar Nudeln...

Fertig ist die 1. leckere Füllung.

Weiter geht´s mit Füllung #2:

2 EL Schmand
2 Frühlingszwiebeln
1 Zweig Dill
1 Tl Senf
2 Tl Sojasoße
1 Chilli

Einfach vermischen...

Jetzt geht´s ans Eingemachte. Ihr beginnt damit, das Reispapier einzuweichen (für 5 Sekunden).

Besser geht´s auf einem flachen Teller...

1 El Füllung auf die dünne Seite des Dreiecks legen.

Umklappen...

Die rechte Seite umklappen...

Die linke Seite umklappen...

Und von unten her aufrollen.

Feeertig.

Nun frittiert ihr sie in Öl. Diese Variante ist sehr fettig, aber auch sehr knusprig. Lasst die Röllchen nach dem Frittieren auf einem Küchentuch etwas abtropfen.

Außerdem sind die Frühlingsrollen sehr klein. Eher Partyfood würde ich sagen. 
Ich werde demnächst nochmal welche machen mit größerem Reispapier und euch natürlich davon berichten. Dann will ich sie auch mal anbraten und sehen, ob das klappt.




Die mit Quarkfüllung sind sehr hell..

Sie waren alle sooo lecker.

Dazu gab´s einen Ceasar-Salad-Verschnitt.

Versucht es doch auch einmal!


Kommentare :

  1. Na toll -jetzt hab ich richtig Hunger bekommen :)) ! Das sieht nicht nur ganz toll und verdammt lecker aus - du hast auch eine super detailierte Anleitung gemacht! Vielen Dank, dass muss ich auch mal ausprobieren, liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. hab das experiment neulich auch mal gewagt und auch eine ähnliche füllung gemacht wie deine erste, mit glasnudeln, frühlingszwiebeln, möhrenstiften und sojasprossen. alles erstmal angebraten in sonnenblumenöl mit etwas sesamöl und dann auch nurnoch mit sojasoße und etwas sambal olek abgeschmeckt --> köstlich, rate dir unbedingt zu sojasprossen ( im 1+1 markt am friedrichsplatz für gerademal 1,49 / kilo )

    felix

    AntwortenLöschen
  3. ps: als fettarme variante hatte ich noch gelesen, dass man die frühlingsrollen mit der naht nach unten auf ein backpapier legen soll und dann leicht mit öl bepinselt auch im ofen machen kann....

    ....melde mich wenn ich ergebnisse habe ;)

    AntwortenLöschen
  4. Was mache ich falsch? Meine Frühlingsrolle bläht sich erst auf beim backen in der Friteuse und dann platzt sie....

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs