Zitronenhonig für Honighasser (...wie mich)

5. Oktober 2012


Liebe Leser.
Es ist Herbst und die Teesaison beginnt (okay, ich trinke das ganze Jahr über Tee, aber jetztmacht es wieder richtig Spaß...)
Und ich habe das jetzt schon auf mehreren Blogs gesehen: Honig mit Zitronenscheiben drin.
Da ich Honig nicht wirklich mag, aber immer gerne etwas neues probiere, habe ich mich also mal daran gemacht und Zitronenhonig hergestellt.

Die Zutaten sind denkbar simpel:

1 Glas Honig eurer Wahl (ich habe Sommerblüten genommen)
2 unbehandelte Biozitronen

1 großes, luftdichtes Gefäß/Glas


Schnippelt nun einfach eure Zitronen in Scheiben, schichtet sie in das Glas und lasst den Honig vorsichtig hineinlaufen. Jetzt noch gut verschließen und ein paar Tage ziehen lassen.


Immer wenn ihr jetzt Honig entnehmt, dann seht einfach nur zu, dass die Zitronen bedeckt bleiben.Und ab und an mal umrühren, denn die Zitronen kommen gerne an die Oberfläche.

Ich kann euch noch nicht genau sagen, wie lang sich das Ganze hält, aber das werde ich herausfinden. :-)



Kommentare :

  1. Huhu! Ich überlege das als Geschenkchen zu machen - wie lange hat es sich denn nun gehalten? Schmeckt man die Zitrone raus? Vielen Dank, LG :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo *hier Name einsetzen*.

      Och, kommt ganz drauf an - meiner hat nicht so lange gehalten; denn ich verbrauche ihn relativ schnell. So 1 Monat würde ich schon sagen - an einem kühlen und dunklen Ort.

      Die Zitrone schmeckt man schon raus und der Honig wird flüssiger wegen dem Zitronensaft. Aber sehr sehr lecker.

      Löschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs