Handcreme im Test: Crabtree & Evelyn vs. L’Occitane

27. August 2012

Liebe Leser!
 
Wer kennt das nicht? Die Hände sind trocken, man fühlt sich unwohl, und wieder mal ist die Handcreme nicht in der Handtasche. Mir passiert das ab und an auch mal, und genau in dem Moment, wenn ich Handcreme bräuchte, habe ich keine dabei. Deswegen habe ich z.B. an der Arbeit immer 1 oder 2 rumliegen. Momentan ist es Crabtree & Evelyn Avocado (Olive&Basil).
 
Da ich an der Arbeit im Büro sitze, creme ich dort häufiger. Man fasst viel an, man tippt viel, die Luft ist trocken… Ihr kennt das sicher.
 
Also habe kann ich genau die Handcremes, die ich an der Arbeit habe, am ausgiebigsten testen, da ich ja auch nur die eine da habe und zu Hause eher mal variiere.
 
Als ich vor ca. 2 Jahre mal wieder in Windsor/England war, ging ich dort zum ersten Mal in einen Crabtree & Evelyn-Laden.  

Ich dachte erst, ich wäre in einem Alte Omi-Laden gelandet, sah mir dann die Produkte aber genauer an und fand sie wirklich toll. Das Design sprach mich an, die Düfte größtenteils auch und ich nahm ein Handcremeset wie dieses mit.
 
Foto vom Onlineshop oben.
Das Set (3 x 25 gr.) kostet 16,00 €, die kleinen Tuben (50 gr.) kosten 10,00 € und die großen Tuben liegen bei 18,00 € für 100 gr. Es gibt auch noch 250 gr. Spender von manchen Duftrichtungen, die kosten dann 26,00 € für 250 gr.
 
Ich liebe diese Handcremes. Sie ziehen schnell ein, hinterlassen keinen unangenehmen Film und der Duft ist nicht zu intensiv und sehr angenehm. Auch der Pflegeeffekt ist toll. Die Hände sind weich und fühlen sich gepflegt an.
 
Aber wie es immer so ist, kaufte ich zwischendurch noch andere und blieb auch bei L’Occitane hängen. Meine Kollegin hatte irgendwann mal die Cherry Blossom Handcreme dabei und machte mich süchtig danach.
 
Foto vom Onlineshop
 
Leider kostet diese Tube 15,00 €.  Darin enthalten sind 75 ml.
 
Ich liebte auch diese Handcreme und da mir die an der Arbeit ausging und ich meine Handcremes aufbrauchen wollte, nahm ich diese mit.
 
Über längere Zeit angewendet riecht sie nicht mehr so toll, auf meiner Haut entwickelte sie einen eigenartigen Geruch (irgendwie muffig) und hierließ ein komisches Gefühl. Manchmal bin ich nach dem Eincremen Hände waschen gegangen, weil ich’s nicht ausgehalten habe. Aber der Pflegeeffekt war gut.
 
Ich habe letztens in Wien allerdings eine kleine Tube mit Grüner Tee Handcreme von L’Occitane gekauft und der Duft ist berauschend gut. Leider musste ich feststellen, dass die Konsistenz der Creme wieder genauso ist wie bei der Cherry Blossom. Würden sie die Textur etwas ändern, wären die L’Occitane auch wieder meine Favoriten.
 
Duftvielfalt:
 
Bei L’Occitane gibt es ca. 22 verschiedene Duftrichtungen, bei Crabtree & Evelyn (C&E) kann man die Handcremes in ca. 27 verschiedenen Duftrichtungen bestellen.

Ich denke bei beiden Firmen ist für jeden etwas dabei.
 
Meine Lieblinge bei C&E sind: Wisteria; Iris; Citron, Honey & Coriander; Avocado; Rosewater; Pomegranate;Summerhill.
 
Es gibt auch von beiden Marken Duschgele. Die sind bei beiden gut, große Unterschiede wie bei den Handcremes gibt’s da nicht. Sehr praktisch finde ich diese als Reisegrößen, wie im Bild unten zu sehen.
 
 
Fazit:

Crabtree & Evelyn Handcremes sind klarer Sieger. Bei L’Occitane bleibe ich wohl eher bei Duschgels und Seifen…
 
Was sind eure Lieblings-Handcremes?
 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs